I want to ride my bicycle [Blogparade: Zusammenfassung]

Seit dem Jahreswechsel ist mein Arbeitsweg nur noch halb so lang. Und dazu kann ich ihn komplett mit dem Rad bewältigen! Zugegeben, das war in den letzten Tagen bei Wind und Wetter – oder genauer gesagt: bei Hagel und Schnee – nicht die schönste Erfahrung, aber wie sagt man so schön? Nur die Harten kommen in den Garten.

Und was das angeht, kann anscheinend nicht nur ich ein Liedchen singen von all den Geschichten, die man so als Fahrradfahrer erlebt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fahrradgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Intermittierendes Fasten – ein Ernährungskonzept

Wer sich mit Ernährungskonzepten, Sport und eventuellen Möglichkeiten, den Körper zu definieren, auseinandersetzt, stolpert dabei auch über das intermittierende Fasten. Das ist ein Ernährungskonzept, bei dem täglich ein Fastenintervall mit einem Essensintervall abgewechselt wird, wobei die Zeit, in der nichts gegessen wird, natürlich (deutlich) länger sein sollte als die Zeit, in der gegessen wird.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Frühstück im Café Extro

Die Bonner Südstadt verleitet mich immer wieder zu dem Ausspruch „Ach, hier würde ich gern wohnen“. Enge, alte Straßen, Altbauten, Alleen – Anwohner, die am Sonntagmorgen auf einen Kaffee im Stammcafé vorbeischauen, Zeitung lesen, mit den Nachbarn schnacken und schon wieder in einem der schönsten Viertel unterwegs sind bevor man selbst ins Frühstücksbrötchen gebissen hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bonn, Food, Restaurant-Check | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

[Rezept] Breakfast Batate

Nachdem Süßkartoffeltoast bereits die Frühstückstische vieler neugieriger Esser erobert hat, habe ich mir gedacht, den Beitrag überspringe ich, und zeige euch direkt meine neueste Kreation: Eine gebackene Süßkartoffel aus dem Ofen zum Frühstück. Garniert mit Joghurt, Obst, Nüssen und – wer mag – Ahornsirup (ist aber nicht zwingend nötig).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Mein Fahrrad und ich – Part 12: Ehrlichkeit

Liegt es an mir? Lasst uns von vornherein ehrlich sein: Die Beziehung zu Digi stand von Anfang an unter einem schlechten Stern. Das LilaLaunerad – meine erste große Liebe, die mich über Asphalt und Waldwege getragen hat – konnte nun mal niemals adäquat ersetzt werden. Und dann war Digi auch noch rot, was neben Gelb wahrscheinlich eine der schlimmsten Farben ist. Entsprechend kurz war unsere Beziehung, die sich beinahe nur als Liaison bezeichnen lässt – selbst der Diamant hat es länger mit mir ausgehalten.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bonn, Fahrradgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Weihnachts-Dinner Dienstag in der Bastei

Der letzte Dinner Dienstag des Jahres ist immer irgendwie etwas Besonderes. Alle machen sich ein bisschen schicker, es gibt mehr Wein und das Restaurant darf gerne eines der höherpreisigen sein. So landeten wir dieses Jahr in der Bastei direkt am Rhein in Bad Godesberg.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bonn, Food, Restaurant-Check | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Rezept für die Christmasküchenparty – der Bloggerstammstisch in Köln: Low Carb Stremellachs-Muffins mit Joghurt-Sansho-Topping

Wenn Blogger Weihnachten feiern, machen die das selten einfach so. Foodblogger machen das mit selbstkreierten Rezeptideen, einer Gewürz-Verlosung und Kochbuch-Wichteln. Aber von vorne. Weiterlesen

Veröffentlicht unter blogliebe, Food | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mein Fahrrad und ich – Part 11: Fußfessel

Es gibt Dinge in Beziehungen, die beachtet man nicht. Bis sie irgendwann kaputt gehen. Ein bisschen nach dem Motto: Man vermisst etwas erst, wenn es nicht mehr da ist. Und wenn es erst mal kaputt ist, bleibt immer diese Frage danach, ob das wirklich noch zu kitten ist.   Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fahrradgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Mein Fahrrad und ich – Part 10: Rot, rot, tot

Digi hasst die Bahnfahrt nach Köln. Es ist warm und eng und stickig und wir stehen eingequetscht zwischen einem Zwillingskinderwagen, einem Buggy, einer defekten Tür und angenervten Pendlern, die uns mit Blicken abstrafen. Digi rammt mir die Gangschaltung in den Bauch und kratzt mit dem rostigen Korb an der defekten Straßenbahntür. Ich schwelge in Erinnerung, war es doch mit dem LilaLaunerad genauso gewesen. Und was war aus dir geworden? Verschwunden nach nur eineinhalb Jahren in Köln. Immerhin trägt die Versicherung die Kosten und so kostet mich Digi effektiv 3 €. Fast wünschte ich, es würde auch im Kölner Untergrund verschwinden, dann könnte ich mir vielleicht ein schöneres Gebrauchtfahrrad aussuchen. 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News | 3 Kommentare

Dinner Dienstag: Al Salam

Orientalisches Essen kann etwas, das in vielen anderen Küchen fehlt: die perfekte Vereinigung von süß, würzig und pikant. Umso mehr freue ich mich, als wir uns das Al Salam für ein gemütliches Afterwork Dinner aussuchen und bei Regenwetter in die niedrigen Holzsessel sinken. Große Menschen haben es im vorderen Bereich des Restaurants wahrscheinlich schwer, denn die Tische sind sehr niedrig und wer lange Beine hat, wird nicht wissen, wohin damit. Weiter hinten gibt es aber auch normale Tische und Stühle. Da meine Freundin und ich eher klein sind, kommen wir in den Genuss der authentischeren Bestuhlung und können uns an unserem kleinen Mosaiktisch richtig ausbreiten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Restaurant-Check | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen