Friedrich Ani: Süden und der Luftgitarrist

Ein Polizist der Vermisstenstelle mit eigenen Konflikten und Erinnerungen.

Das Buch beginnt mit der Aussage, dass er erfolgreich in der Vermisstenstelle ist und dennoch seinen eigenen Vater nicht aufspüren kann.

Derart geschlagen erleben wir einen introvertierten, eher niedergeschlagenen, aber sehr engagierten Polizisten, der einen vermissten Luftgitarristen sucht. Dieser verschwindet kurz vor dem Finale des Luftgitarristenwettbewerbs, in den auch ein Kollege des Polizisten tiefer als zunächst geahnt verwickelt ist.

Aus der Geschichte um einen Vermissten wird schnell eine Familiengeschichte, immer unterbrochen durch die Gedanken und Konflikte des Polizisten, der aus der Ich-Perspektive erzählt, und seinen Beobachtungen. Der Ton ist dabei recht nüchtern, irgendwie unspektakulär, vernachlässigt aber nicht die Gefühle der Protagonisten, die einem merkwürdig nahe gehen. Der Erzähler bewertet nicht, was er sieht. Er beschreibt und überlässt die Interpretation dem Leser. Eine hohe Kunst, die viele Autoren nicht beherrschen, da sie durch den Gebrauch zu vieler Adjektive dem Leser vorschreiben, was die Protagonisten fühlen. Der klare Schreibstil ermöglicht es, sich selbst ein Bild zu machen. Als sähe man, was der Polizist sieht. Ungefärbt.

Das Buch beginnt sogar stellenweise witzig, wird dann aber doch traurig, ohne den Leser zu belasten. Vielmehr regt es zum Nachdenken an. Die Botschaft, die es vermittelt, gefiel mir, schon bevor ich das Buch ganz durchgelesen hatte.

Ohne mehr vom Inhalt verraten zu wollen, ist die Botschaft in vielerlei Hinsicht interpretierbar, es geht darum, was in Vergessenheit gerät und was nicht, und vor allem wieso nicht, dass es Menschen gibt, die man niemals vergessen wird, und dass es Menschen gibt, die einfach ihr Ding machen, unabhängig von den Blicken, die sie dafür ernten. Die Botschaft ist also irgendwo zwischen „Manche bleiben unvergessen“, „Mach dein Ding“ und „Die Welt ist ein Volvo“.

5 Sterne, weil ich wirklich nichts finde, was ich an diesem Buch auszusetzen haben könnte.

http://www.amazon.de/S%C3%BCden-Luftgitarrist-Friedrich-Ani/dp/3426512009/ref=cm_cr-mr-img

Dieser Beitrag wurde unter Books abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s