Gut ist, wer Gutes tut

Dank des Testportals trnd.com bin ich auf Die Gute Schokoladeein Produkt aufmerksam geworden, das es seit April 2012 in den Regalen ausgewählter Märkte zu finden gibt. Und weil es sich bei diesem Produkt um Schokolade handelt, habe ich es natürlich auch sofort ausprobiert.

Die Gute Schokolade

Diese Schokolade schmeckt nicht nur gut, sie wird fair und klimaneutral produziert. Die Schweizer Milchschokolade, die von Chocolats Halba hergestellt wird, zergeht schön sahnig auf der Zunge und schmeckt genau so, wie Kinder sich Schokolade wünschen. Sie hat einen Kakaoanteil von mindestens 31 % und vielleicht bilde ich mir das ein, aber ich finde, sie schmeckt nach Qualität und nicht wie billige Discount-Schokolade.

FairtradeDazu kommt, dass die Kakaobohnen für diese Schokolade nicht von Kindern gepflückt wurden. Kinder- und Zwangsarbeit werden von der Guten Schokolade als fairtrade-zertifiziertes Produkt nicht unterstützt. Vielmehr sollen die Kakaobauern genug an dieser Schokolade verdienen, um ihre Kinder zur Schule schicken zu können.

Die CO2-Emmissionen, die bei der Produktion verursacht werden, werden durch neu gepflanzte Bäume kompensiert. So ist Die Gute Schokolade ein völlig CO2-freies Produkt. Wenn die Kakaobauern Edelhölzer anbauen, um den CO2-Ausgleich zu schaffen, können sie das Holz in Zukunft sogar noch für die Möbelproduktion verkaufen und so das Einkommen der Familie mehren. Pur Projet baut mit den Bauern Edelhölzer an und unterstützt sie darin, ein faires und klimagerechtes Produkt herzustellen.

Bei Produktion und Transport einer Tafel Schokolade Carbon neutral productwerden rund 300 Gramm CO2-Emissionen verursacht. Ein Edelholzbaum absorbiert die Emissionen von 1.000 Tafeln. Das Siegel „Carbon Neutral Product“ garantiert die klimaneutrale Produktion der Guten Schokolade.

Eine Tafel, also 100 Gramm, der Guten Schokolade kostet einen Euro. Das Besondere daran: Händler und Hersteller verzichten auf den Gewinn, 20 Cent des Verkaufspreises gehen direkt an die Organisation Plant-for-the-Planet.

Baum für Baum zu einer besseren Welt

Plant-for-the-Planet ist eine Schülerinitiative und wurde 2007 von dem damals neunjährigen Felix ins Leben gerufen. Er bereitete sich zu dieser Zeit auf ein Referat zum Thema Klimakrise vor und stieß auf das Projekt der kenianischen Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai, die in über 30 Jahren 30 Millionen Bäume zur Rettung des Klimas gepflanzt hat. Felix hatte also die Idee, dass in jedem Land der Erde eine Million Bäume gepflanzt werden könnten, um die Zukunft der Kinder zu bewahren und den Klimawandel zu verlangsamen.

Plant for the PLanetSeitdem hat sich einiges getan und Plant-for-the-Planet ist bereits in 193 Ländern aktiv und hat schon 12 Millionen Bäume gepflanzt. In eigenen Akademien werden Kinder in all diesen Ländern zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet. Ziel ist es, bis 2020 eine Million weitere Kinder für das Projekt zu begeistern und weltweit 1.000 Milliarden neue Bäume zu pflanzen – nämlich 150 Bäume pro Erdenbürger.

Die Bäume werden derzeit übrigens in Malaysia gepflanzt. Plant-for-the-Planet will das Pflanzgebiet aber weiter ausdehnen auf Thailand, Indonesien, Borneo und Sumatra. Momentan kann man leider noch nicht nachverfolgen, welchen Baum man selbst gesponsored hat, aber Plant-for-the-Planet arbeitet daran: Das Team wird einen „Schokoladenwald“ auf der Plant-for-the-Planet Website erstellen, in dem man Ich mag Die Gute Schokoladenachvollziehen kann, wie viele Bäume durch den Verkauf der Guten Schokolade schon gepflanzt wurden.

Es hat noch nie so lecker geschmeckt, die Welt zu retten“ steht auf der Website von Plant-for-the-Planet. Und damit haben sie Recht!

Für fünf Tafeln der Guten Schokolade wird bereits ein Baum gepflanzt. Also helft mit und kauft Die Gute Schokolade. Verschenkt sie und ruft eure Freunde dazu auf, das gleich zu tun. Jeder kann Botschafter für Die Gute Schokolade werden. Ihr könnt sogar selber Verkostungsaktionen und Infoveranstaltungen initiieren. Wendet euch an Plant-for-the-Planet. Die statten euch mit Schokolade und Flyern aus und ihr helft dafür mit, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Auch der Regalservice wird von Freiwilligen übernommen. Sie positionieren die Schokolade im Regal so, dass sie gut gesehen wird, oder verschönern das Regal an sich. Oder ihr veranstaltet einen Schokomob. ausgepacktWie das geht, erfahrt ihr hier http://plant-for-the-planet.org/sites/plant-for-the-planet.org/files/article/download/ablauf_schokomob_co.pdf

Derzeit bekommt ihr Die Gute Schokolade deutschlandweit bei dm und Kaufland. Regional steht sie bei akzenta Wuppertal, Rewe Dortmund, tengelmann Region München/Oberbayern, tegut (ausgewählte Filialen) in den Regalen. Und in Österreich gibt es sie bei Nah & Frisch und A&O Kaufmann.

Oder direkt online bestellen: http://www.globalmarshallplanshop.org/de/kat/14/Plant-for-the-Planet

Immer das Neueste von Die Gute Schokolade gibt’s hier: http://www.facebook.com/Die.Gute.Schokolade

Teilt diese Infos mit allen Leckermäulchen und Umweltschützern! Probiert Die Gute Schokolade und lasst doch einfach einen Kommentar da, wie ihr sie findet =)

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gut ist, wer Gutes tut

  1. lena schreibt:

    woher hast du das carbon logo ?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s