Milford Kühl&Lecker

Milford Kühl&LeckerMilford hat für diesen Sommer – der momentan ja leider noch ein wenig auf sich warten lässt – ein neues Produkt auf den Markt gebracht: Kühl&Lecker.

Es handelt sich dabei um Beuteltee, der mit kaltem Wasser aufgegossen wird. Gedacht ist es dann als kühle Erfrischung an heißen Tagen, als kalorienarme Alternative zu Eistee und anderen stark gezuckerten Erfrischungsgetränken.

Den kalten Tee gibt es in drei Geschmacksrichtungen: Erdbeer-Rhabarber, Limette und Apfel.

Es ist ganz leicht: Einfach mit stillem Wasser übergießen und 8 Minuten ziehen lassen. Und dann probieren ;)

Alle Sorten geben Farbstoffe ab, sodassMilford Kühl&Lecker im Glas sich das Wasser wie bei den allermeisten Tees, färbt. Erdbeer-Rhabarber gibt ein intensives Rot ab, Apfel und Limette bleiben blass grün-gelb. „Das sieht aus wie Pipi,“ kommentierte eine Freundin den Test.

Erdbeer-Rhabarber riecht sehr fruchtig nach Erdbeeren und erinnerte mich im ersten Moment an das Aroma vieler Fruchtjoghurts. Der Geschmack erinnerte dann aber eher an zu wässrigen Tee. Meine Mutter kommentierte das Getränk mit „schmeckt zu 100% künstlich“.

Apfel riecht extrem stark nach Apfel und erinnerte alle Tester an den Geruch des warmen Apfeltees, den man in Ländern wie der Türkei immer angeboten bekommt. Auch hier musste ich leider feststellen, dass es intensiver riecht als es schmeckt. Denn auch diese Sorte ist eher wässrig und künstlich, selbst die erhältlichen Wasser mit Geschmack-Varianten mit Apfelaroma schmecken da intensiver. Eine Freundin sagt ganz klar, dass sie eine Apfelschorle immer dem Teegetränk vorziehen würde.

Nach längerem Stehen wurde der Tee außerdem sehr säuerlich und hinterließ beim Trinken ein pelziges Gefühl im Mund.

Limette ist von allen drei Sorten noch die erfrischendste. Der Tee riecht wie Zitronenlimo, sehr einladend also, schmeckt dann aber doch säuerlich und eben wie kalter Tee. Von den drei Varianten gefiel mir Limette noch am besten. Kaufen würde ich es dennoch nicht. Da mache ich mir meinen Eistee lieber weiterhin selber (schwarzer Tee, Zitrone, Eiswürfel – fertig ;) )

Außerdem schleicht sich ein Gefühl ein, das wohl eher nicht im Sinne des Erfinders war. Wahrscheinlich war das Ziel, eine natürliche Alternative zu anderen Erfrischungsgetränken bereitzustellen. Leider schmeckt der kalte Tee aber so künstlich, dass bei mir kein Gefühl von Natur oder Natürlichkeit zurückbleibt. Feinde von Aromen werden Kühl&Lecker auch meiden (müssen), da davon einfach viel zu viele drin sind.

Ich habe Kühl&Lecker dann auch noch mit Sprudelwasser getestet, da es mit dem stillen Wasser zwar näher am Ursprung Tee ist, aber leider eher abgestanden schmeckt.

Milford Kühl&Lecker mit SprudelwasserMit Sprudelwasser aufgegossen schwimmt der aufgeblähte Teebeutel oben auf und gibt seine Farbstoffe langsam nach unten ab. Es dauerte einen Moment, bis das ganze Wasser rot (bei Erdbeer-Rhabarber) bzw. blass gelb (bei den anderen beiden) gefärbt war. Der Geruch war nicht anders. Aber beim Geschmack muss ich sagen, dass es mir mit Sprudelwasser fast besser schmeckt. Es kommt dann näher an Schorlen ran und ich denke, das Konzept Tee-Schorle hätte besser funktioniert als kalter Tee.

Fazit: Milford Kühl&Lecker ist kühl, aber nicht lecker. Mit dem empfohlenen stillen Wasser schmeckt es nach abgestandenen Aromen, weit entfernt von Tee oder Erfrischung. Mit Sprudelwasser geht das Ganze als eine Alternative zu Fruchtschorlen durch, wird aber trotzdem nicht mein Erfrischungsgetränk 2012.

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Milford Kühl&Lecker

  1. Diva schreibt:

    Ich habe den Tee auch gerade erst getestet, da ich eine Probepackung sämtlicher Geschmacksrichtungen geschenkt bekommen habe. Meine Erfahrungen decken sich zu 100 % mit Deinen- außerdem kann ich dem noch hinzufügen, dass ich von der Geschmacksrichtung „Apfel“ unsagbar Sodbrennen bekommen habe.
    Und das- obwohl ich aus kulturellen Gründen sowas von Süß-Tee resistent bin :-)

    Dieser Tee kommt direkt aus der Hölle…und ich hoffe Milford verfrachtet ihn bald wieder dorthin! :D

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s