essie Nail Collection : dm-Lieblinge #8

Der Nagellack kam gerade recht, denn nur essie nail collectionwenige Tage bevor meine Lieblinge-Box ankam, liebäugelte ich bereits mit dem essie Sortiment. Das muss man der Marke ja lassen: In der Drogerie sieht das Nagellack-Regal super sortiert aus, die Farben leuchten einen an und die Auswahl ist klasse. dm hat also mal wieder genau den richtigen Zeitpunkt abgepasst. Woher wissen die das bloß immer? ;)

Der teure Nagellack – ein Fläschchen kostet immerhin 7,95€ – trocknet recht schnell, deckt aber beim ersten Auftragen nur sehr schlecht. Wie bei allen mir bekannten Lacken benötigt es eine zweite Schicht.  Ich finde es echt schade, dass nicht mal bei den teuren Nagellacken eine Schicht ausreicht, um die Nägel ausreichend zu lackieren. Außerdem sollte man darauf achten, dass die erste Schicht tatsächlich gut trocken ist, da sonst die zweite Schicht nicht deckt, sondern streifig und ungleichmäßig wird. Dann aber erhält man ein sehr helles flieder-lila, das zudem ein bisschen glitzert. „to buy or not to buy“ steht auf dem Deckel, anscheinend ist das wohl der Name der Farbe ;)

Trotz des hohen Preises erlebt man aber auch mit diesem Nagellack keine Erleuchtung. Die ersten Ecken splittern bereits, wenn auch noch unauffällig und erträglich, nach einem Tag. Nach zwei Tagen würde ich mit den abgesplitterten Rändern eher nicht mehr vor die Tür gehen.

Dazu sei gesagt, dass ich den Lack unter Extrembedingungen – Möbel abbauen, Möbel schleppen, Möbel aufbauen – getestet habe. Außerdem sei gesagt, dass Manhatten Lacke für weniger Geld verkauft, die auch Putzorgien in der gesamten Wohnung überleben!

Unter weniger extremen Bedingungen überlebt der essie Lack aber auch nur etwa 24 Stunden. Nach Einwirkung von Sonnencreme, Schweiß und Seife splittern am Rand schon wieder kleinere Stücke ab.

essie nail collection - to buy or not to buy aufgetragenWas mir an dem essie Nagellack nicht so gut gefällt, ist wie er wirkt. Manche Lacke „verschmelzen“ mit dem Nagel und sehen nicht wie eine aufgetragene Schicht aus. Anders der essie Lack: Er bildet eine deutliche Schicht auf dem Nagel und erinnert mich schon beinahe an aufgeklebte Nägel. Da ich diesen Eindruck nicht vermitteln will, gefällt mir der Lack nicht ganz so gut. Allerdings kann der Eindruck auch einfach an der sehr hellen Farbe liegen. Vielleicht probiere ich mal noch eine dunklere Farbe aus, um das zu testen.

Beim Entfernen sind vor allem die kleinen Glanzpartikel sehr hartnäckig und lassen sich nicht mit einem Streich entfernen. Sanftes Reiben reicht aber aus, sodass auch an den Rändern oder unter den Nägeln keine hässlichen Rückstände zurückbleiben.

Fazit: Schöner, aber viel zu teurer Nagellack, der sein Geld überhaupt nicht wert ist.

Für noch mehr dm-Lieblinge:  hier klicken ;)

Nachtrag 27.08.2012: Ich war im dm und hab mir das essie-Regal noch mal genau angesehen. Die Farbe, die ich hier vorgestellt habe, war unter dem Namen „lilacism“ zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Cosmetics, dm lieblinge abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu essie Nail Collection : dm-Lieblinge #8

  1. hubilicious schreibt:

    Ich habe von essie den „Trophy Wife“ ein dunkles Türkis mit Metallic-Effekt. Das mit dem zwei Mal auftragen kann ich bestätigen, aber das hatte ich selbst schon bei Nagellack von Alessandro oder Chanel – die noch teurer sind… 7,95 Euro würde ich bei Nagellack eher als mittelpreisig ansetzen.

    Ansonsten hält die Farbe nach der zweiten Schicht aber super – auch auf den Fussnägeln, die ja noch immer in Schuhe rein-und-raus ertragen müssen. Zu Deinem Fazit also mal ein „Gegen-Fazit“. .-)

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey hubilicious ;)

      Danke für dein Gegen-Fazit ;) Hab jetzt auch schon von anderen gehört, die sehr zufrieden sind mit essie. Muss ja auch so sein, sonst könnten solche Marken ja auch gar nicht bestehen.

      Zum Thema Fußnägel muss ich sagen, habe ich persönlich beobachtet, dass da alles länger hält als auf den Fingernägeln, trotz des Rein und Raus ;)

      Vielleicht muss man auch noch berücksichtigen, wie lang die Nägel sind und was man so macht (Tippen, Putzen, Sport?) – und vielleicht auch, wie vorsichtig man dabei ist. Das würde evtl. auch erklären, warum Nagellack bei manchen besser hält als bei anderen – völlig unabhängig vom Preis und der Marke.

      Gefällt mir

  2. Alexandra Bank schreibt:

    Das ist nicht der Lilacism. To Buy or not to buy ist aus der spring 2012 Kollektion und war ein limitierter Lack

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s