Schulamit Meixner: ohnegrund

Eine unspektakulär erzählte Lebens- und Liebesgeschichte, kurz und knapp – leider – und mit der nötigen Distanz zum Geschehenen. Gleichzeitig gelingt es der Autorin, auf einfühlsame und liebevolle Weise ein Leben mit all seinen realen Problemen zu schildern, ohne nach Mitgefühl zu heischen oder auf die Tränendrüse zu drücken.

Die Geschichte erzählt von zwei Leben, die direkt miteinander zusammen hängen, sie erzählt von Mutter und Tochter. Einerseits erlebt der Leser also, wie sich eine junge Frau Ende der 1990er in Tel Aviv verliebt und ihr Leben umkrempelt, andererseits sieht er 10 Jahre später ein kleines Mädchen, das wissen will, wo es herkommt.
Der Schreibstil ist anfangs gewöhnungsbedürftig, irgendwie unpersönlich, der Humor distanziert. Die Geschichte besteht aus alltäglichen Details, nüchtern erzählt, allein die Geschehnisse scheinen zu Beginn etwas unrealistisch. Je besser man aber die Charaktere kennenlernt, desto wahrscheinlicher erscheint die Geschichte.

Das Ende kommt dann viel zu abrupt, irgendwie wirkt es weniger ausgearbeitet als der Rest. Außerdem macht die Hauptfigur Amy kurz vor Schluss eine Wendung mit, die kaum verständlich oder nachvollziehbar daherkommt und durch das Abrupte unglaubwürdig wirkt, da keine Zeit bleibt, diese Wendung vorzubereiten.

Ich fand es sehr schade, dass ohnegrund so kurz ist. Ich hätte sehr gerne mehr von Amy und Nimrod erfahren. Die Liebesgeschichte wird so schön ehrlich erzählt, eingebettet in kulturelle Konflikte und jugendliche Ängse – ganz nah an den Menschen. Und dennoch fühlte man sich interessanterweise mehr als Beobachter und nicht als Teil der Story.

ohnegrund ist kein Buch zum Versinken oder zum vor der Realität flüchten – es ist ein Dokumentarfilm, der schnell und schonungslos erzählt, was passieren kann.

http://www.amazon.de/ohnegrund-Roman-ebook/dp/B007BLETJ4/ref=cm_cr-mr-title

Dieser Beitrag wurde unter Books abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s