essie rock solid

Extrem härtender Unterlack – das ist essies essie rock solid extrem härtender UnterlackVersprechen. Mit weichen und brüchigen Nägeln, die auch dazu beitragen, dass Nagellack schneller absplittert als notwendig, habe ich mich dazu hinreißen lassen, dem augenscheinlichen Nagelexperten essie zu vertrauen.  Arganöl und ein nicht weiter spezifizierter Nagelhärter sollen das Wunder vollbringen und die Nägel anhaltend stärken. Außerdem sollen die Nägel sofort versiegelt und verstärkt werden. Feuchtigkeit soll eingeschlossen werden, um Nagelbruch zu verhindern.

Härtere Nägel in nur sieben Tagen? Kaum zu glauben, dauern andere – teurere und aufwendigere Kuren, die ich im Übrigen auch schon hinter mir habe – doch mindestens (!) doppelt so lange. Aber gut, der Test startet.

Tag 1: Der härtende Nagellack riecht streng, aber nicht nach Formaldehyd und anderen aggressiven Nagelhärtern, bei denen sich mir beim Einatmen oft die Frage stellt, ob man irgendwann einfach high wird und sich das gewünschte Ergebnis nur einbildet.

Es handelt sich um einen Klarlack, der schnell trocknet und die Nägel mit einer ebenen Schicht verschließt. Vorhandene Rillen und Unebenheiten sind bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr zu spüren, wenn man über den Nagel fährt. Außerdem glänzt der Lack sehr schön. Ein Versprechen kann er also schon bei der ersten Anwendung halten: versiegelt und verstärkt sofort.

Die Verpackung weist darauf hin, dass man rock solid als Unterlack verwenden kann. Genau das mache ich. Der härtende Lack lässt sich gut überlackieren, die Farbe bleibt nicht daran kleben und zieht auch keine Streifen.

Tag 4: Der zuvor verwendete Nagellack essie Sugar Daddy und rock solid sind ab, die Nägel sind weicher als mit rock solid drauf und sie splittern mindestens genauso stark wie vor der Nutzung. Bisher also keine Verbesserung.

Rock solid neu aufgetragen. Der versiegelnde Aspekt bleibt unverändert. Im Vergleich zum ersten Auftragen finde ich die angebliche Verstärkung der Nägel doch nicht mehr so ganz deutlich spürbar. Aber wichtig für mich ist ja auch das langanhaltende und nicht das kurzfristige Ergebnis.

Tag 8: Die Nägel sind unterschiedlich hart/weich. Außerdem: Je kürzer sie sind, desto besser funktioniert das mit dem Härten. Dennoch fühlen sich die Nägel, sobald der Lack ab ist, ziemlich spröde an. Härter zwar als vorher, das schon, aber das versprochene Einschließen von Feuchtigkeit funktioniert nur, solange der Lack auch aufgetragen ist. Das Sieben-Tage-Versprechen kann essie rock solid in meinen Augen nicht halten. Dennoch bin ich überrascht, dass überhaupt ein Effekt spürbar ist. Ich werde ihn auf jeden Fall als Unterlack weiterverwenden.

Tag 9: Wasser scheint auch der größte Feind von rock solid zu sein, auch wenn er weniger empfindlich darauf reagiert als z.B. essie Sugar Daddy. Dennoch führt Putzen und Duschen am ehesten dazu, dass sogar rock solid abblättert – wenn auch in geringerem Ausmaß als die Farblacke.

Tag 15: Absoluter Härtetest. Kein Nagellack drauf. Flur streichen und sauber machen. Die Nägel sind tatsächlich härter. Splittern tun sie leider nach wie vor noch. Richtig gut fühlen sie sich nur an, wenn rock solid aufgetragen ist, da sie dann nicht so trocken und spröde wirken, sondern der Lack Feuchtigkeit einschließt.

Fazit: Nach zwei Wochen (also nach dem Zweifachen der auf der Verpackung angegeben Zeit) sind die Nägel zwar härter, aber leider sehr spröde. Ich bezweifle, dass sie sich jetzt schon ohne rock solid den Strapazen des Alltags widersetzen können. Als Unterlack ist rock solid sehr gut geeignet, daher werde ich ihn auf jeden Fall weiterhin benutzen.

Eine weitere Woche später: Die Nägel sind immer noch weich, splittern aber nicht mehr. Außerdem brechen sie nicht mehr so schnell ab, sodass ich nun schon recht lange Nägel hab, was mir normalerweise nicht so leicht gelingt.  Mit dem Ergebnis von rock solid bin ich recht zufrieden, auch wenn die versprochene Härtung innerhalb von sieben Tagen nicht eingetreten ist.

Weitere essie-Tests:

essie Sugar Daddy: http://bit.ly/PfD743

essie to buy or not to buy: http://bit.ly/QgpMvl

essie jamaica me crazy: http://bit.ly/S8ZWe2

Dieser Beitrag wurde unter Cosmetics abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s