Buy nothing new im Februar – meine Erfahrungen

Na, das war ja was mit dem buy-nothing-new-geldspar-Abstinenz-Monat. Eigentlich ja wirklich gut. Aber natürlich hatte dm dann Anfang Februar eine payback-1000-fach-punkten-Aktion (okay, das ist übertrieben, aber ihr wisst, was ich meine) und natürlich entdeckte ich am 03.02. einen Shop mit hypoallergener Naturkosmetik, den ich am liebsten leer gekauft hätte. Ich habe mich bei beidem zurückhalten können, das möchte ich nur kurz erwähnen.

Und auch, als mich drei Pressemeldungen von dm zu neuen Limited Editions und neuen Produkten für den Frühling erreichten, blieb ich standhaft, obwohl mich einige Produkte wirklich interessierten. Zum dm ging ich nur, um mir Duschgel oder Zahnpasta zu kaufen – die waren ja von der Challenge ausgeschlossen.

Dadurch, dass ich durch die ganze Lernerei eh keine Zeit hatte, in die Stadt zu gehen, kaufte ich mir auch sonst nichts. Und auch online blieb ich zurückhaltend und shoppte nicht, obwohl ich da einen Laden hab, der es mir wirklich angetan hat und den ich in der nächsten Woche auch vorstellen werde (ihr werdet müsst ihn lieben!). So gut wie alle Artikel, die ich im Februar veröffentlichte, bezogen sich auf Altlasten, die hier noch unprobiert oder zumindest ohne fertigen Bericht herumstanden. Besonders viel habe ich – gefühlt – dennoch nicht aufarbeiten können. Und auch mit dem Aufbrauchen bin ich nicht sonderlich weit gekommen. Besonders Haarshampoos besitze ich dank der alten dm-Lieblinge-Boxen eine ganze Armada. Und ich habe es nicht mal geschafft, eines leer zu machen, weil ich einfach nicht jeden Tag die Haare wasche und mit den paar kurzen Härchen auf dem Kopf auch nicht sonderlich viel Shampoo benötige ^^

Das gesparte Geld habe ich dann am Ende des Monats zur Belohnung nach zwei  schweren Klausuren in Klamotten und Frühlingsdeko gesteckt – also nicht wirklich gespart. Aber da mir der Monat nicht schwergefallen ist und im März zwei weitere Klausuren auf mich warten, werde ich die buy-nothing-new-Challenge einfach um einen weiteren Monat verlängern. Natürlich wieder bezogen auf dekorative und pflegende Kosmetik. Eine Ausnahme werde ich allerdings machen. Es gibt da einen neuen Lippenstift von p2, den ich gerne austesten möchte.

Meine Alltagsprodukte werde ich natürlich auch weiterhin kaufen, wenn ich sie brauche und auch für Food-Tests werde ich demnächst wieder ein wenig Geld ausgeben, denn ich habe die eine oder andere schöne Sache entdeckt, die ich gerne ausprobieren möchte – aber ich möchte noch nichts verraten, soll ne Überraschung werden =)

Achja, hier seht ihr übrigens, ob Nanni, die damit ja angefangen hat, auch durchgehalten hat ;)

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buy nothing new im Februar – meine Erfahrungen

  1. paetzilore schreibt:

    Huhu meine Liebe,
    das ist toll, dass du durchhältst!!
    Ich könnte es nicht und versuche es gar nicht erst. Allerdings faste ich Süßes (bis auf ein, zwei klitzekleinen Ausrutschern auch erfolgreich ;) )
    Also: Hut ab und weiter so!

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey,
      na, da bist du aber um einiges strenger und disziplinierter als ich ;) Kosmetik-Einkäufe zu „fasten“ (der Monat hatte gar nichts mit der Fastenzeit zu tun, der Zufall wollte die Überschneidung ;) ) ist deutlich (!) leichter als auf Süßkram zu verzichten ;)

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s