Auberginen-Lasagne

Eine liebe Freundin von mir hatte die Idee. Sicher hat sie nicht damit gerechnet, dass ich das dann auch direkt mal hier mit euch teilen werde. Sagt deshalb alle ganz lieb: „Danke, Franzi!“lasagne1

Ihr braucht für 4 gute Portionen:

2 Auberginen

2 Zwiebeln

1 Kugel Mozzarella

2 Dosen gehackte oder geschälte Tomaten (die geschälten sind i.d.R. günstiger und hacken kann man ja auch selber)

Lasagne-Platten

geriebenen Käse zum Überbacken (mindestens 100g, mehr geht immer!)

Öl, Pfeffer, Salz, Knoblauch, Soja-Sauce und weitere Gewürze nach Belieben

Das müsst ihr tun:

Die Enden der Auberginen abschneiden und das Gemüse in Scheiben schneiden. Nicht zu dick und nicht zu unregelmäßig, damit keine Dellen in den einzelnen Schichten entstehen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Auberginen-Scheiben (nicht alle auf einmal!) mit Gewürzen und Soja-Sauce anbraten. Sie sollten sich schon ein bisschen mit dem Öl vollsaugen, sodass sie nicht mehr starr sind, wenn ihr sie aus der Pfanne nehmt. Lagert die bereits fertigen Scheiben auf einem Teller, den ihr am besten in die Nähe der Pfanne stellt.

Zwiebeln klein hacken und in einem kleinen Topf in etwas Öl andünsten. Dann die Tomaten dazu geben, klein matschen (geht gut mit einer Gabel, aber Vorsicht, es könnte ein bisschen spritzen!), aufkochen und nach Belieben würzen. Mein Tipp: Mit Worcester-Sauce wird praktisch alles lecker ;)

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform mit der Zwiebel-Tomaten-Sauce bestreichen, damit die unterste Nudelschicht auch genügend Flüssigkeit zum Garen abbekommt. Dann die erste Nudelschicht legen. Darauf eine Schicht Sauce, dann eine Schicht Auberginen. Nudeln. Dann wieder Sauce, Auberginen und hier zusätzlich eine Mozzarella-Schicht. Wieder Nudeln, Sauce, Auberginen. Letzte Nudelschicht, Saucen-Rest und Käse zum Überbacken.lasagne2

Bei Umluft und 175°C für ca 30 min in den Ofen. Lecker!

Unterschrift1

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Auberginen-Lasagne

  1. moijey schreibt:

    Wow, sieht lecker und gar nicht so kompliziert aus!!

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Ist auch wirklich ganz einfach! Man muss nur kräftig würzen, damit es auch nach was schmeckt! Die aufgewärmten Reste am zweiten Tag habe ich noch mal nachgesalzen *hihi*

      Gefällt mir

  2. Nanni schreibt:

    Ich liebe vegetarische Lasagne ;)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s