The ultimative Concealer-Battle

Wer kennt das nicht? Das Lieblingsprodukt, dem man seit Jahren vertraut und das man blind kaufen kann, wird ausgelistet. Und schwupps, steht man da, und ist völlig überfordert von der Riesenauswahl in der Drogerie und noch unzufriedener, dass nicht ein Produkt den eigenen Anforderungen gerecht werden kann.

So ging es mir schon häufiger. Aber bisher konnte ich immer einen Ersatz finden. Dass mich ein ausgelisteter Concealer aber mal so stressen könnte, hätte ich wohl auch nicht erwartet.concealer

Im letzten Jahr muss das gewesen sein. Oder im vorletzten? Da fand ich meinen Lieblingsconcealer, Maybelline Mousse Concealer – passend zu der Mousse-Make-up-Reihe, plötzlich nirgends mehr. Die Lösung: amazon. Aber auch da war er irgendwann nicht mehr zu finden. Ich schrieb Maybelline eine Nachricht bei facebook und ich erfuhr, was ich bereits geahnt hatte: Ausgelistet, Produktion eingestellt! Oh nein!

Seitdem bin ich auf der Suche nach Ersatz.

Herr Fuchs konnte dann über ebay noch irgendwelche Restbestände aus England für mich auftreiben. Aber auch die gehen jetzt zu Ende. Das letzte Töpfchen habe ich vor ein paar Wochen angebrochen.

Also muss ein neuer Concealer her!

Maybelline empfahl mir damals über facebook ein anderes Produkt aus ihrer Range, das ich sogar schon ausprobiert hatte. Es war ein Concealer mit kleinem weichem Pinselchen vorne dran, dessen Benutzung rote Pusteln rund um die Augen zur Folge hatte. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie dieser Concealer hieß. Er war jedenfalls nicht die Lösung.

Ich kaufte mir Perfect Stay von Astor, in der Hoffnung, einen Concealer mit ähnlich guter Konsistenz  zu erhalten.

Danach bekam ich ein Produkt geschenkt. Ich weiß nicht mehr, von wem, aber ich glaube, es ist immer noch im Handel erhältlich. Es handelt sich um eine kleine Concealer-Palette von Catrice.

Meine Schwester legte mir den Mastertouch Under-Eye Concealer von Max Factor ans Herz.

Zu guter Letzt habe ich mir aufgrund der erhofften Ähnlichkeit zu meinem Favoriten noch Camouflage Cream von Catrice gekauft.

Hier kommt jetzt für euch der ultimative Vergleich dieser Produkte.

concealerbattleWie ihr erkennen könnt, habe ich schon stark mit dunklen Ringen unter den Augen zu kämpfen. Das kommt nicht etwa vom studentischen Lifestyle und Schlafmangel. Das Problem habe ich schon sehr lange und auch dann, wenn ich ausgeschlafen bin. Ich habe mal gelesen, dass Augenringe durch fettige Cremes rund ums Auge begünstigt werden können. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber es würde zumindest erklären, warum ich die hässlichen Schatten nicht loswerde, denn ich schmiere mir jede Nacht Bepanthen in die Augen, damit die nicht über Nacht austrocknen. Aber als wäre das nicht schon unschön genug, habe ich auch immer schon gerötete Augenlider. Die Haut ist da einfach so mega dünn und empfindlich, ich weiß auch nicht, was ich dagegen machen soll.

Mein Rezept heißt daher seit Jahren: Concealer  drauf sieht besser aus!

Damit ihr meine Beurteilung der Produkte gut nachvollziehen könnt, habe ich jeweils ein Bild von der Concealer-Wirkung auf der nackten (eingecremten) Haut gemacht, und dann noch mal eins, um euch zu zeigen, wie der Concealer in Zusammenarbeit mit meinem Make-up wirkt. Manchmal unterscheidet sich das nämlich schon ein wenig.

1. Mein bisheriger Favorit Maybelline New York Dream Mousse Concealer 02 Natural:

Pro: Angenehme Konsistenz, die sich leicht mit den Fingern verteilen lässt. Kein Absetzen in den Fältchen rund ums Auge. Perfektes Abdecken der Augenringe plus (!) Aufhellen, sodass es sich nicht einfach nur um ein Angleichen der Farbe an die restliche Farbe der Gesichtshaut handelt, sondern tatsächlich den Effekt hervorruft, dass man sehr wach und sehr frisch aussieht. Bis abends hält der Effekt aber leider nicht.

Contra: Der Preis lag immer so bei 6 €, das fand ich zwar teuer, aber das war es mir wert, auch weil der Concealer sehr ergiebig ist. Nach einem langen Tag neigt der Concealer allerdings dazu, es sich in der oberen Lidfalte bequem zu machen. Das ist zwar mit einmal drüber wischen erledigt, aber es ist ein Punktabzug. So fair muss ich ja sein, auch wenn ich dieses Produkt jahrelang genutzt und gemocht habe.

2. Astor Perfect Stay Concealer 001:  

Pro: Die Stiftform gefällt, passt gut in die Handtasche ;)

Contra: Statt cremiger Konsistenz eher trocken, der Stift ist auch nicht die optimalste Form zum Auftragen. Der Concealer setzt sich schon beim Auftragen in sämtliche Augen- und Lachfältchen ab, die Abdeckung der dunklen Ringe lässt im Gesamteindruck zu wünschen übrig.

3. Max Factor Mastertouch Under-Eye Concealer Fair 306:

Pro: Die Farbe passt sich wirklich toll meiner Hautfarbe an. Im Gesamteindruck ganz ok, setzt sich auch über den Tag nur wenig in  Falten des oberen Lids ab.

Contra: Glänzend und nass. Verreiben geht gar nicht, nur Einklopfen. Das raubt Zeit und Nerven. Und das zu einem atemraubenden Preis von 9,45 Euro.

Außerdem habe ich hier ein Experiment gewagt: Weil es sehr warm war, wollte ich auf zu viel Schminke verzichten und habe gedacht, da der Concealer so gut zu meiner Hautfarbe passt, nutze ich nur ihn plus ein bisschen Puder und fertig ist die Laube. Leider musste ich dann entdecken: Der Concealer dunkelt nach! Also hatte ich trotzdem Eulenaugen =(

4. Catrice Allround Concealer Concealer-Palette:

Pro: Man bekommt mehrere Concealer-Farben für verschiedene Zwecke in einem. Praktisch, wenn man das braucht und nutzt.

Contra: Zwei der Hauttöne kommen für mich gar nicht in Frage, weil ich sie viel zu dunkle finde und sie daher nicht dem Zweck entsprechen, für den ich sie gerne einsetzen möchte. Von der Wunderwirkung von grünem Concealer bei roten Unreinheiten und Pickeln habe ich zwar schon oft gehört und ausprobiert habe ich es auch, aber erwärmen kann ich mich dafür irgendwie nicht. Und warum sollte ich mir rosa ins Gesicht schmieren, wenn meine Augen schon von Natur aus rötlich umrandet sind? Nein, vier von fünf der Pfännchen sind für mich absolut sinnlos. Allein deshalb ist die Palette ihr Geld in meinen Augen nicht wert. Was die Concealer-Wirkung des hellen Hauttons betrifft: Naja. Mit den Fingern ist es fast unmöglich, ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, weshalb man besser auf einen Concealer-Pinsel zurückgreift. Ich steh aber nicht so darauf, mir alles mit Pinseln ins Gesicht zu schmieren, weil man die ja bloß alle sauber halten muss. Das ist mir zu aufwendig und ich bin mit den Fingern auch schneller und geschickter. Klar, das ist Gewohnheit – aber ich bin auch ein absoluter Gewohnheitstier.

5. Catrice Camouflage Cream 010 Ivory:

Pro: 2,95 Euro für ein sehr ergiebiges Produkt. Die Deckkraft ist wie versprochen sehr hoch, durch die helle Nuance bekommt die Haut um die Augen eine gewisse Frische, die nicht nur einfach die Schatten überdeckt, sondern wirklich gut aussieht. Die Konsistenz ist etwas weniger cremig als beim Maybelline-Produkt, der Concealer setzt sich dadurch aber weniger in den Fältchen ab.

Contra: Auch hier muss ich – wie beim Maybelline-Produkt – bemängeln, dass die Wirkung über den Tag irgendwann nachlässt und die dunklen Schatten abends wieder durchscheinen.

 Fazit:

Ich denke, ich habe meine Alternative gefunden. Zu einem günstigen Preis habe ich nach über einem Jahr der Suche ein Produkt gefunden, dass sich fast so verhält wie mein schmerzlich vermisster Lieblingsconcealer. Ab jetzt wird dann wohl – nachdem ich alle anderen aufgebraucht habe – die Catrice Camouflage bei mir regelmäßig Einzug halten.

Welchen Concealer nutzt ihr? Habt ihr auch schon so viel ausprobiert oder euren Favoriten ganz schnell gefunden?

Dieser Beitrag wurde unter Cosmetics abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu The ultimative Concealer-Battle

  1. rotkehlchen schreibt:

    Ich habe lustigerweise aufgehört, Concealer zu benutzen, weil ich das Gefühl hatte, dadurch werden die Augenringe schlimmer und die Haut ist gereizter. Ich benutze immer noch welchen zum Abdecken kleinerer Pickelchen (Manhattan Wake up Concealer heißt der glaube ich), aber unter die Augen kommt mir nix mehr außer abends eine ganz leichte Augenfalten-/Feuchtigkeitscreme. Vielleicht wär’s für dich auch besser, eine Feuchtigkeitscreme nachts zu benutzten (spezielle für die Augen). Meine Hautärztin sagt immer, Bepanthen wäre nicht so optimal für jeden, weil die immer noch Wollfett in ihrer Rezeptur haben, was scheinbar erstens unnötig und zweitens allergie-auslösend ist :S (auf den Lippen benutze ich sie aber auch noch…)

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey Rotkehlchen,
      auch eine Alternative ;) Die Bepanthen schmiere ich mir ja nicht ganz freiwillig um die Augen. Vielmehr kommt sie als Augensalbe IN die Augen, damit diese über Nacht nciht austrocknen, denn meine Augen sind beim Schlafen einen kleinen Schlitz weit geöffnet. Wenn ich da eine gute Alternative hätte, würde ich liebend gern verzichten.
      Eine Ohne-Concealer-Kur könnte ich natürlich in den Ferien mal machen – vielleicht wird es ja wirklich besser ;)
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. kaninchenimgelee schreibt:

    Im Moment benutze ich auch nur den Catrice Camouflage Concealer :), ich habe ebenfalls einige getestet und bin dann eben hängen geblieben. Für die preisklasse habe ich einfach keinen besseren gefunden.

    lg

    Gefällt mir

  3. giftmischerin86 schreibt:

    Hallo,
    ich mag die Cream-to-powder Concealer von Alverde. Und den Sift von Alverde (weis grade nicht wie der heisst, kommt aber gleich im Haul) find ich auch super, der ist aber glaube ich nur für Pickel, weil der Teebaumöl enthält (riecht zumindest so)…an einem normalen Alltag benutze ich keinen Concealer, nur eine getönte Feuchtigkeitscreme (oder BBcream) die ich eben etwas intensiver um die Augen einmassiere.

    Grüßle

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey,
      den Cream-to-powder-Concealer von Alverde habe ich auch schon in der Hand gehabt. Glaube mir, wäre ich mit der Camouflage nicht zufrieden gewesen, wäre der der nächste Test-Kandidat geworden ;) GUt zu wissen, dass du damit positive Erfahrungen gemacht hast ;)
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. tinagoldlocke schreibt:

    ich finde variante 1 am besten. lieber etwas heller als zu dunkel :) bisher habe ich keinen extra concealer benutzt sondern nur make up- vlt versuche ich es aber mal :)

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey Tina, sehe ich genauso ;) Nur schade, dass Variante 1 der Concealer ist, den es nicht mehr zu kaufen gibt =(
      Wenn du keinen Concealer benötigst, lass ihn doch auch weiterhin weg. Je weniger man sich ins Gesicht schmieren muss, umso besser – findest du nicht?
      Liebe Grüße ;)

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s