„Finger schminken“ beim dm-Marken Camp Beauty oder: Mein erstes Bar-Camp

Vor einiger Zeit hatte ich es ganz stolz auf meiner Facebook-Seite angekündigt: Ich bin dabei – ich darf zum dm-Marken Camp Beauty! Ich war so aufgeregt! Und damit war ich nicht allein. Rund 200 andere Bloggerinnen und Blogger fieberten dem Event am 21. September entgegen.

Ihr fragt euch, warum mein Bericht erst jetzt kommt? Weil ich im Urlaub meinen Computer nicht benutzt habe ;)

Aber jetzt möchte ich mit euch noch einmal diesen wirklich tollen Tag erleben. Alle Eindrücke – auch auf den anderen bekannten Plattformen wie Twitter und Instragramm – findet ihr übrigens unter dem Hashtag #dmcb13 ;)

Los ging es mit einem einladenden Frühstücksbuffet mit Bagels, Muffins, Joghurt und Obstsalat. Bereits hier konnte man Kontakte knüpfen – oder aber nur das leckere Essen genießen.

#dmcb13_1_frühstückDas Camp fand in einem Hotel in Düsseldorf statt. Alle dm-Veranstaltungen befanden sich auf einer Etage, sodass man nicht viel suchen musste und die Gefahr, sich zu verlaufen, angenehm gering ausfiel.

Ich muss einmal mehr betonen, wie großartig ich es finde, in welcher Art und Weise dm Blogger behandelt und betreut. Es gibt ja den Newsletter für Blogger, der regelmäßig über die neuesten Produkte der dm-Marken Balea, alverde, p2 und ebelin informiert. Und auch die Testpakete, die ab und zu ankommen, sind immer liebevoll gepackt. Es gibt immer eine persönliche Unterschrift und nette Botschaften. Und das Bar-Camp hat einmal mehr bewiesen, wie sehr die Blogosphäre dm am Herzen liegt.

Dabei haben alle Teams, die anwesend waren – also das Newsletter-Team, sowie p2, Balea, Balea men, alverde und ebelin – darauf geachtet, dass die Veranstaltung nicht werblich wurde, sondern einen spürbaren Mehrwert für die Blogger hatte. Viele andere Blogger-Events werden mit dem Ziel veranstaltet, dass die Produkte an den Mann und an die Frau gebracht werden. Der Mehrwert für das Unternehmen ist dabei meist mindestens genauso hoch wie für den Blogger. Nicht so bei dm. Hier standen wir als Blogger ganz klar im Vordergrund. Das war sehr angenehm. So angenehm, dass die eine oder andere werbliche Veranstaltung auf gar keinen Fall negativ ins Gewicht gefallen wäre.

#dmcb13_2_begrüßungEin Bar-Camp zeichnet sich dadurch aus, dass verschiedene Vorträge oder Diskussionsrunden z.T. auch zeitgleich stattfinden. Dabei darf jeder Teilnehmer einen Vortrag oder ein Thema zur Diskussion stellen. Diese sogenannten Sessions werden im Vorfeld oder aber erst am Morgen des Camps bekannt gegeben. Per Abstimmung werden dann die Sessions festgelegt, die auch tatsächlich gehalten werden. Die, die meisten Interessenten haben, bekommen dabei die größeren Seminarräume sowie attraktivere Uhrzeiten zugewiesen.  Dann hat man nach etwa einer Stunde einen kleinen Stundenplan für den Tag, an den man sich aber nicht sklavisch halten muss. Denn wenn man doch lieber mal eine Session-Pause – zusätzlich zu den üppigen Essenspausen – machen wollte, konnte man sich z.B. die Haare machen lassen bei Balea, sich die Nägel vom p2-Team lackieren lassen oder sich bei alverde schminken lassen.

Ein groß angelegtes Mittagsbuffet durchbrach die Session-Routine. Die Mittagspause war so lang, dass mir sogar noch Zeit blieb, mich im p2-Raum umzusehen. Die Nägel ließ ich mir nicht lackieren, da sich bereits eine kleine Schlange mit Wartenden gebildet hatte. Aber halb so schlimm – meine Nägel waren schließlich schon bunt ;)

#dmcb13_4_mittagAufgrund der vorgegebenen Zeitfenster konnte man insgesamt fünf Sessions besuchen. Ein besonderes Highlight waren die ersten beiden Sessions zum Thema Recht. Klingt langweilig und trocken? Nicht bei den beiden gut gelaunten Referenten Henning Krieg und Thorsten Feldberg, die bereits nach wenigen Minuten den Insider des Tages prägten: „Finger schminken“ als maskulines Synonym zum altbekannten Nägel lackieren. Die im Vortragsraum aufgebaute Social Wall, die alle mit dem Hashtag versehenen Beiträge des Tages von Facebook, Twitter und Instragram zeigte, explodierte förmlich und niemand wollte es sich nehmen lassen, sich im Laufe des Tages auch noch die Finger schminken zu lassen.#dmcb13_7_recht_fingerschminkenNeben diesem ersten Kracher konnten die beiden eineinhalb Stunden für Recht begeistern und wirklich hilfreiche Tipps vermitteln. Wenn ihr mehr über Henning und Thorsten erfahren wollt, besucht ihre Blogs: kriegs-recht.de und feldblog.de.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beiden für eure lebhaften Vorträge, die mich persönlich wirklich weiter gebracht haben!

Auch sehr gut: Hanna von apocalipstick und Flo, der u.a. für das Design der Marken-Camp-Website zuständig ist, zeigten in ihrem Vortrag, was ein gutes Blogdesign ausmacht und wie man selber ein solches erstellen kann. Sehr hilfreich besonders für die jüngeren Blogger, deren Blogs seit weniger als einem Jahr bestehen. Rund die Hälfte der Anwesenden fiel in diese Gruppe.

Außerdem besuchte ich einen Vortrag zu erfolgreichen Kooperationen, der für mich persönlich aber weniger relevant war, da ich mit meinem Blog ja kein Geld verdienen möchte. Allerdings fand ich den Vortrag dennoch sehr sehr spannend und lehrreich und für diejenigen, die sich mit ihrem Blog in diese Richtung bewegen wollen, mit Sicherheit auch sehr hilfreich.

#dmcb13_6_macaronsNach vier Sessions und einer Kaffeepause, in der es Macarons gab, die ich zwar noch fototechnisch erhaschen, aber nicht verkosten konnte, weil sie so schnell weg waren, entschied ich mich dann, mich in den Marken-Räumen noch ein wenig umzusehen. Bei Balea konnte ich mit meinem Pixie-Cut zwar kein Kunstwerk mit Lockenstab oder Glätteisen erwarten, dafür unterhielt ich mich sehr angeregt mit einer Dame aus dem Haarstyling-Team über den Relaunch der Trend it up-Produkte, der Mitte Oktober stattfinden wird.#dmcb13_9_ebelin_balea

Bei alverde unterhielt ich mich bestimmt eine halbe Stunde lang mit einem sehr engagierten jungen Mann, der mit mir die Vorteile der Ultra-Sensitiv-Produkte für Allergiker diskutierte. Außerdem nahm er meine Anregungen zu weiteren Produkten aus dieser Reihe dankend mit auf.#dmcb13_8_p2raumBei p2 und bei alverde konnte man sich schminken lassen. Da es bei p2 so voll war und ich mich ja bereits letztes Jahr bei dm mit p2-Produkten habe schminken lassen, fragte ich dieses Mal bei alverde nach, die mich sehr auffällig mit warmen Erdtönen schminkten. Besonders gut gefiel mir dabei, dass sie einen hellen gebackenen Lidschatten auch als Highlighter auf den Wangenknochen einsetzen und ich so sehr frisch aussah, obwohl ich ja schon einige Stunden Bar-Camp und eine Zugfahrt hinter mir hatte.

#dmcb13_5_alverdeBei rund 200 Leuten konnte ich leider weniger Kontakte knüpfen als erhofft, aber ein paar sehr liebe Mädels habe ich auch jeden Fall kennengelernt. Ihre Blogs möchte ich euch nicht vorenthalten, also schaut doch mal bei Nora, Myriam und Hanna vorbei ;) Und ich habe endlich die liebe Victoria von Victorias little secrets mal in live und Farbe kennengerlernt, was mich sehr gefreut hat!

Und zum krönenden Abschluss gab es auch noch eine Goodie-Bag, die wirklich alle Erwartungen übertraf! Seid versichert: Das ein oder andere Produkt landet demnächst im Gewinnspiel-Pott und findet so hoffentlich ganz bald den Weg zu euch!

#dmcb_3_goodiebagAlles in allem war es wirklich schöner Tag, der mir sehr gut gefallen hat. Ich bedanke mich ganz herzlich bei dm und allen Mitwirkenden, die das Bar-Camp zu dem gemacht haben, was es war: Ein großartiges Blogger-Event mit ganz vielen Tipps und Möglichkeiten! Ich kann jedem von euch empfehlen, so etwas auch mal mitzumachen. Und ich freue mich auf weitere ähnliche Veranstaltungen, bei denen ich hoffentlich noch mehr so liebe Menschen kennenlernen kann!Unterschrift1EDIT: Mittlerweile hat dm sogar ein Video zum Camp veröffentlicht. Sooo schön! Schaut es euch an <3 (Ich bin auch ein paar Mal zu sehen hihi)

Dieser Beitrag wurde unter Cosmetics, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu „Finger schminken“ beim dm-Marken Camp Beauty oder: Mein erstes Bar-Camp

  1. Anni schreibt:

    Das hört sich ja toll an, glatt zum neidisch werden! ;)
    Dafür hab ich heute den DM-Markt meines Vertrauens geplündert. ;)
    So’n Blog würd mich ja auch mal reizen, aber ich befürchte fast, dass ich da zu wenig Ahnung/Durchhaltevermögen für hab…

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Ach, solange man Spaß dran hat, ist das schon die halbe Miete. Alles andere kommt dann mit der Zeit ;) Erst recht, wenn man so tolle Leser hat – das motiviert ungemein ;)

      Gefällt mir

  2. giftmischerin86 schreibt:

    Oh wow, da wäre ich ja auch total gerne hingegangen! Klingt ja super spannend, wie bist du dazu gekommen?
    Ich liebe ja DM, war heute wieder da (wollte eigentlich nur nen Spiegel, Spüli-tabs und ein Geschenkle…aber man weis ja wie das endet)…hab zu viel Geld wieder liegen lassen :-/ hab mich aber getröstet dass das nur eine kleine Motivation und Belohnung für den Stress gerade ist.

    Jedenfalls… toller Post, man hat direkt lust auch dahin zu gehen und du siehst superschön aus, die Schminke ist natürlich auch toll :-)

    Grüßle
    Claudia

    Gefällt mir

  3. Tabet schreibt:

    Ich bin so neidisch!!! Klingt wirklich nach einem tollen Event!
    Lg
    Tabea

    Gefällt mir

  4. missbonnebonne schreibt:

    Ach soooo schade.. jetzt noch mehr – aber ich hoffe, es gibt ein nächstes Mal! Ein schöner Artikel!!!

    Gefällt mir

  5. Eva schreibt:

    Das hast du schön geschrieben. Ich war auch da und fand’s echt klasse ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s