Farmer’s Snack ready to use fruits & veges: Beerenmischungen

Die kalte Jahreszeit steht an. Die Obstauswahl wird mau und unbefriedigend. Zumindest für mich, denn ich bin absoluter Fan von Sommerfrüchten. Zum Glück bin ich bei Farmer‘s Snack als Produkttester angemeldet, denn die haben mir drei Tüten ihrer Trockenfrüchte-Mischungen zukommen lassen.farmerssnack

Nachdem ich jetzt alle Tüten leergenascht habe, möchte ich euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Und ich muss sagen: Das Studentenfutter kam zur rechten Zeit! Denn mitten in der Klausurphase kann man gesunde Leckereien noch besser gebrauchen als sonst ;) Mir geht es in der heißen Phase immer so, dass ich meine Zeit lieber mit lernen als Essen zubereiten verbringe. Das schlägt sich dann in Fertiggerichten oder Brotmahlzeiten nieder, plus ständiger  Schokoladenkonsum!  Als Ausgleich gibt es Sport, aber das schlechte Gewissen gibt es auch ungefragt dazu.

Klar, man sollte den Kaloriengehalt von Trockenfrüchten auch nicht unterschätzen, schließlich sind sie u.a. deshalb so süß, weil der Zucker ja in konzentrierter Form vorliegt. Deshalb gilt auch hier: Maßvoll naschen, aber mit gutem Gewissen ;)

Farmer’s Fruit Soft Beeren-Mix – 150 g – 1,79 €

Ich steh auf softe Trockenfrüchte! Damit steh ich hier zu Hause zwar alleine da, aber egal: Bleibt mehr für mich!trockenobst_beerenmix

Die Mischung ist lecker süß und sauer, die Kirschen machen den Mix interessant. Einzig mit den schrumpeligen Physalis  bin ich nicht zufrieden, da habe ich schon deutlich bessere gegessen.  Sie sind irgendwie ziemlich sauer und man muss direkt ne Hand voll Kirschen hinterher schieben, damit’s schmeckt.

Fruit Snack Beeren-Mix – 175 g – 3,99 €

Der Fruit Snack beinhaltet dieselben Trockenfrüchte wie der Soft Beeren-Mix, was ich erst gar nicht bemerkt habe, sondern erst als ich die Zutatenlisten studiert habe. Zusätzlich sind aber noch „Weinbeeren“ drin, das sind einfach nur Rosinen.

Der Grund: Beim Soft Beeren-Mix handelt es sich um die Discount-Variante, die unter der Marke „Farmer’s Fruit“ verkauft wird und nicht um das Markenprodukt von „Farmer’s Snack“.  Ich schätze mal, hier kommen die Weinbeeren im Discount-Produkt zum Tragen,, weil Rosinen günstiger sind als z.B. Cranberries.  Und ich habe das Gefühl, dass mehr Kirschen im Markenprodukt drin sind.

Nut Snack Nuss-Beeren-Mix mit Kirschen – 175 g – 2,99 €

Mandeln und Cashewkerne und die üblichen Verdächtigen: Cranberries, Physalis, Kirschen. Ich muss ehrlich zugeben, so richtig umgehauen hat der Mix mich nicht. Vor allem die Cashewkerne finde ich ein bisschen enttäuschend, da sie etwas fad und weich sind. Die Mandeln hingegen sind schön knackig. Und zur Fruchtmischung habe ich mich ja bereits ausgelassen.farmerssnack-nutsnack

Sehr gut finde ich, dass die Tüten wiederverschließbar sind.

Was mich aber irritiert: Warum ist Zucker als Zutat auf der Verpackung aufgeführt? Zucker, der in Zutaten enthalten ist, also in den Früchten, ist ja in der Nährwerttabelle angegeben, aber warum ist anscheinend noch Zucker zusätzlich (!) verwendet worden?! Das macht für mich gar keinen Sinn. 100g der Trockenfrüchte haben übrigens ähnlich viele Kalorien wie ein mächtiger Schokoriegel.

Lecker allemal, aber auch ein bisschen teuer. Das liegt u.a. an den ohnehin teuren Zutaten wie Physalis oder Kirschen. Wer aber auch im Winter auf den Geschmack der Sommerfrüchte nicht verzichten möchte oder sowieso gerne Trockenobst nascht, der liegt mit diesen Mischungen nicht daneben.Unterschrift1~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das könnte dich auch interessieren:
Bite Box – Office Survival Food
Hafervoll – Das Müsli für die Hosentasche

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Farmer’s Snack ready to use fruits & veges: Beerenmischungen

  1. Meike schreibt:

    Es gäbe hier vielleicht eine Alternative, allerdings sind die Startkosten höher und es könnte auch ein Platzproblem werden: die Anschaffung eines Dörrautomaten. Über den Sommer, wenn quasi „Flut“ herrscht am Obststand, immer mal wieder was mehr mitnehmen, trocknen und gut einpacken. Das hält dann ein bisschen in die Herbst- und Winterzeit hinein. Da kann z.B. auch selbst mal eine Physalis getrocknet werden, so dass man schauen kann, wie trocken eigentlich gut trocken ist. Ob das langfristig günstiger ist, ist eine andere Frage. Aber gerade bei Kirschen (die ich getrocknet sehr teuer finde) kennt man ja manchmal doch den einen oder anderen, der einen Baum im Garten stehen hat und gerne mal was abgibt… :-)

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Haha, das ist echt eine gute – aber leider kostenintensive – Idee! So hätte man immer ausgesorgt und müsste nicht auf die doofen Winterobstsorten zurückgreifen. Aber ich denke mal, bis es so weit kommt, dass ich mir hier so einen Automaten hinstelle, muss ich erst mal genug Geld verdienen, um mir den überhaupt leisten zu können. Und überhaupt: Wo stellt man sowas hin? Doch nicht in die Küche, oder? Wenn, dann müsste ein Keller her oder eine Gartenlaube oder sowas. ;)

      Gefällt mir

      • Meike schreibt:

        Gartenlaube… Hihi… „Willkommen im Lila Lummerland Trockenschuppen“.

        Habe gerade mal bei Amazon geschaut, es gibt von einigen Herstellern schon Geräte um die 40 Euro, quasi zum Ausprobieren. Da müsste man wahrscheinlich mal Testberichte und ähnliches recherchieren, damit man auch ein ordentliches Gerät erwischt und nicht nach dem ersten „Dörren“ schon enttäuscht die Flinte ins Korn schmeisst. Die Maschinen in der Preiskategorie sind allerdings wirklich nicht schön – für die bräuchte man also am besten Schrankplatz. Es gibt aber auch richtig schicke „Designer“geräte – de liegen aber gleich Faktor 10 beim Preis, und man bräuchte vermutlich direkt einen Küchenanbau… Also doch der Trockenschuppen!

        Gefällt mir

      • Julia schreibt:

        Tja, so ist das doch immer. Selbst wenn also die günstigen was taugen, will man sie sich nicht hinstelen, weil hässlich. Und die Highend-Teile nehmen sowohl im Haus als auch im Geldbeutel einen viel zu großen Raum ein. Vorerst also Winterobst! Und dein Einwand auf facebook stimmt natürlich – es gibt auch ein paar leckere Sorten ;)
        Liebste Grüße

        Gefällt mir

Kommentar verfassen (bitte beachte die Datenschutzerklärung zur Kommentarfunktion)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.