Balea Bodylotion Testpaket: Balea Reichhaltige Body Milk + {Gewinner}

Wie ich bereits sagte, bin ich dank Balea für einige Monate mit Bodylotions versorgt. Mittlerweile gibt es also Teil 3 meiner Testreihe. Nach der Balea Softcreme und der Balea Pflegecreme nehme ich heute die Reichhaltige Body Milk mit Sheabutter unter die Lupe.balea-bodymilk

Duft und Konsistenz der Body Milk sind schwer. Dabei ist sie auch nicht flüssig wie eine Körpermilch, sondern eher klebrig und zäh. Sie hinterlässt einen deutlich glänzenden Film auf der Haut, der nur langsam einzieht. Bis zu 30 min kann das dauern. Der Geruch verbleibt v.a. in den Klamotten, die man danach anzieht, weniger aber auf der Haut.

Der Duft erinnert an den der Pflegecreme und damit auch, wie bereits beide vorher getesteten Bodylotions aus dem Testpaket, irgendwie an Nivea.

Im Vergleich zur Pflegecreme, von deren nachhaltiger Wirkung ich so angetan war, bin ich bei der extra als reichhaltig ausgelobten Body Milk enttäuscht. Denn nach 12 Stunden oder einmal schlafen ist die fühlbare Wirkung schon wieder verschwunden. Meine Ellbogen sind der beste Beweis: Sie bleiben nicht den ganzen Tag so schön weich wie bei der Pflegecreme.  Das auf der Verpackung prangende Versprechen „lang anhaltende Intensivpflege: Moisture care 24 h“ kann leider nicht eingehalten werden.

Der klebrige Film auf der Haut, so fühlt es sich jedenfalls an, erschwert auch den Flüssigkeits- und damit den Wärmeaustausch zwischen Körperinnerem und der Umgebung. Dazu kann es schnell zu Wärmestau unter der Haut kommen. Das ist unangenehm. Außerdem glaube ich, dass meine Haut mir die schwere Konsistenz in Verbindung mit eben diesem Wärmestau übel nimmt. Ein Ekzem am Arm, das ich mit der Pflegecreme wunderbar unter Kontrolle hatte, hat mit schwerem Juckreiz auf die Bodymilk reagiert.

Die 500 mL Flasche ist im ersten Moment erschlagend, für die lange kalte Jahreszeit aber natürlich sinnvoll. Dennoch müsste man, um über den Winter zu kommen, nachkaufen, was bei den typischen Balea-Preisen aber nicht wehtut. Wer seiner Haut im Winter etwas Gutes tun möchte, dem empfehle ich aber lieber die Pflegecreme, da diese im Vergleich zur Body Milk deutlich besser abschneidet.

Die Body Milk enttäuscht. Außerdem gefällt mir das rutschige Gefühl auf der Haut nicht, das andauert, bis die Lotion eingezogen ist.  Sie wirkt fettig und schwer und bietet daher wenig „Tragekomfort“.  Ich finde mein eigenes Testergebnis sehr schade, da mir Balea als Marke sehr sympathisch ist und sie viele Produkte im Sortiment haben, die meinen Alltag begleiten.Unterschrift1Achso, da war ja noch was: Gestern Nacht ging mein Kalender-Gewinnspiel zu Ende. Ich habe mich wirklich sehr über eure Einsendungen und Bilder gefreut und darf nun die glückliche Gewinnerin verkünden: Das Moleskine Diary geht an Rotkehlchen vom Blog Füchslein. Herzlichen Glückwunsch!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das könnte dich auch interessieren:
Balea Pflegecreme
Balea Softcreme
Neutrogena Nordic Berry Bodylotion

Dieser Beitrag wurde unter Cosmetics abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Balea Bodylotion Testpaket: Balea Reichhaltige Body Milk + {Gewinner}

  1. Carmen schreibt:

    Das Paket hatte ich auch gekommen und bin definitv für mein Leben versorgt, da ich kaum noch Körpercreme benutze xD
    xx

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Ja, das ist echt mega viel, da kommt man auch mit dem Testen gar nicht gut hinterher. Die beiden Töpfchen mit je 250 mL waren ja noch überschaubar, aber diese 500 mL Flasche ist noch nicht leer und da wartet dann ja auch noch eine zweite ^^

      Gefällt mir

  2. pinkpetzie schreibt:

    Lieben Dank für deine aufschlussreiche Review. Sollte ich in diesem Winter mal eine Creme brauchen, würde ich mir die Pflegecreme auf jeden Fall ansehen. Aber eigentlich habe ich genug ;-). Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Gerne ;) Ich fürchte fast, ich werde gar nicht mehr in den Genuss kommen, die Pflegecreme ein zweites Mal zu nutzen, weil ich erst mal meinen Vorrat an Bodylotions eliminieren muss. ;)

      Gefällt mir

  3. emmasjoyofliving schreibt:

    Ein sehr schöner Beitrag! Ich habe auch schon alle vier abgebildeten Cremes probiert und stimme dir bei diesem Vergleich hier vollkommen zu. Die Pflegecreme ist super (und das, obwohl ich Sheabutter-Geruch gar nicht mag;)), die reichhaltige Bodymilk finde ich auch…naja. Dein Blog ist abonniert und ich werde gleich mal ein wenig weiter stöbern.
    Genieß die Cremerei und liebe Grüße,
    Emma

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo liebe Emma,
      ich freue mich sehr, dass du ab jetzt vielleicht öfter hier vorbeischaust ;) Viel Spaß beim Stöbern!
      Über die Bodymilk habe ich bisher auch nichts wirklich Positives lesen können. Anscheinend trifft sie bei niemandem, der sie testen durfte, auf bedingungslose Zustimmung. Und du hast dich schon durch alle vier durchgecremt? Da warst du aber schnell und fleißig ;)

      LG
      Julia

      Gefällt mir

  4. Pingback: [Review] Balea Body Lotion für normale und trockene Haut | Goldmädchens Farben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s