David Baldacci: Der Präsident

paul-der-präsidentZugegeben, aktuell ist das Buch nicht. Es ist von 1997. Aber Politthriller kommen ja irgendwie nie aus der Mode. Und der hier ist spannend und komplex mit unglaublich vielen Figuren und Nebenhandlungen, die es gilt, im Blick zu behalten.

Mir fiel das schwer, aber das lag in erster Linie daran, dass ich mehrere Wochen lang immer mal wieder gelesen habe, weil mir die Zeit fehlte, das Buch in kurzer Zeit durchzulesen. Und so musste ich dann auch immer mal die eine oder andere Seite erneut lesen, um wieder in die Handlung rein zu kommen. Auf dem Kindle sieht man das ja nicht, aber mir kam es vor, als wäre „Der Präsident“ ein ganz schöner Schinken.

Wer aber mehr Zeit hat, wird nicht mehrere Wochen brauchen. Die meist rasante Entwicklung lässt es auch nur schwer zu, das Buch zur Seite zu legen.

Der Kern der Story ist schockierend, es gibt Tote, es gibt unerwiderte Liebe, Erpressung und Hinterhalt. Ob es am Ende ein happy end ist, müsst ihr selbst beurteilen. Punktabzug gibt es lediglich für die vielen politischen Begriffe, die nicht erklärt werden, die aber wahrscheinlich auch nur ungeübten Politthriller-Lesern auffallen.Unterschrift1

Dieser Beitrag wurde unter Books, Freitagsrezi abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s