#dmab1314: Workshop I – Karlsruhe

Wow! Wow! Wow! Ich bin immer noch total geflashed! Der erste Workshop der dm-Marken Academy Beauty hat alle Erwartungen übertroffen und für zehn glückliche Grinsekatzen gesorgt.

Jetzt endlich gibt es den heiß ersehnten Workshop-Bericht.

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Los ging es für alle 10 Gewinner bereits am Montag, da alle mit dem Zug anreisten und keiner sich den Stress geben wollte, am Dienstagmorgen völlig abgehetzt anzukommen. Außerdem waren wir zum Abendessen verabredet.

Eine halbe Stunde vor Abmarsch traf ich im Novotel in Karlsruhe ein, hatte gerade einmal Zeit, durch mein nobles Zimmer zu huschen und „Wow!“ und „Wahnsinn!“ zu denken und zu sagen und mein Näschen zu pudern. Schon warteten Tanja und Arndt vom dm-Team in der Eingangshalle und mit ihnen auch fast alle Teilnehmer der Academy. Alle Teilnehmer und ihre Blogs findet ihr hier.

#dmab1314-novotel-karlsruheDann hieß es erst mal Essen fassen im bratar, einem rustikalen Restaurant, dessen Aushängeschild die Burger sind. Wenn ihr mal in Karlsruhe seid, kann ich euch das bratar auf jeden Fall empfehlen. Nur reservieren solltet ihr vorher ;) Da es dort sehr voll ist, war es leider auch sehr laut, sodass man sich gar nicht mit allen am Tisch unterhalten konnte. Aber immerhin mit den direkten Tischnachbarn konnte man sich schon mal vertraut machen.

#dmab1314-bratarViel zu spät fiel ich an diesem ersten aufregenden Abend in mein vornehmes Bett direkt neben dem kleinen begehbaren Kleiderschrank im edlen Hotelzimmer. Nach einer kurzen Nacht trafen wir uns zum Frühstück wieder. Jetzt waren wirklich alle Teilnehmer da  – auch, die die erst mitten in der Nacht in Karlsruhe angekommen waren.

Das Frühstück im Novotel  hatte ein bisschen was von Reizüberflutung, so groß war das Buffet. Und die warmen Getränke wurden sogar serviert und nicht selbst an den Tisch getragen.

Um 9 Uhr warteten die Taxen, die uns zur dm-Zentrale bringen sollten. Die liegt nämlich nicht mitten in der Stadt, sondern ein bisschen außerhalb im Industriegebiet. Tanja, die bei dm u.a. für den Blogger-Newsletter und andere Internet-Aktivitäten zuständig ist, führte uns vom Taxi direkt in den siebten Stock des Gebäudes, in den Mondstein-Raum. Denn in der dm-Zentrale sind alle Konferenzräume nach Edelsteinen benannt.

#dmab1314-dm-zentrale-karlsruheIm Mondstein erwartete uns die erste Überraschung. Und wie süß die war! An jedem Platz stand ein kleines Geschenk mit einer pinken Schleife, dazu unsere Namensschilder und eine Tasse mit Namen drauf. Ich war direkt verliebt und wusste: Dieser Tag wird großartig!

#dmab1314-welcomeFoto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

#dmab1314-welcome-inhaltEs waren soo viele Leute da – Mitarbeiter der dm-Marken-Teams von Balea, Balea men, ebelin, alverde und p2 betüddelten uns und boten uns Getränke an. Und alle waren so aufgeregt-glücklich. Es war eine tolle Stimmung.

#dmab1314-mondstein-essenZu Beginn bekamen wir dann einen kleinen Einblick in die Entwicklung der dm-Marken, die es bereits seit 1988 gibt! Wow, dachte ich, die sind genauso alt wie ich. haha. Außerdem lernten wir einiges über die Philosophie von dm und dass Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle bei der (Weiter-)Entwicklung aller Produkte spielt.

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Im Anschluss wurden wir durch die Zentrale geführt und besuchten die verschiedenen Marken-Teams. Wusstet ihr, dass dm mittlerweile 24 Eigenmarken führt? Das sind u.a. auch Profissimo oder Das gute Plus. Und natürlich die ganz bekannten, deren Teams wir auch hauptsächlich mit Fragen löchern durften. Einen schönen Überblick gibt übrigens dieses Video hier.

Die dm-Marken werden in Teams betreut. Diese Teams sitzen dann auch etwas separiert, sodass sie sich im kleinen Kreis beraten und austauschen können. Umgeben ist jedes Team von Regalen, in denen alle aktuellen Produkte der jeweiligen Marke stehen, um schnell griffbereit zu sein, falls mal ein Design oder ein Inhaltsstoff nachgeguckt werden muss oder wenn schnell ein nettes Give-away zur Hand sein soll. Die p2- und ebelin-Teams haben sogar die Original-Theken, wie sie auch im dm-Markt stehen, an ihren Arbeitsplätzen, um immer genau im Auge zu haben, wie die Kunden die Marke sehen. Daneben steht dann eine zweite Theke, an der neue Anordnungen ausprobiert werden.

Die ebelin-Theken. Foto: Johannes Dreuw

Die ebelin-Theken.
Foto: Johannes Dreuw

Bei Balea wurden wir nach unseren aktuellen Lieblingsprodukten gefragt, bei Balea men ging es hauptsächlich um Rasierschaum. Denn das Balea men-Team betreut gleichzeitig auch die Rasur-Artikel für Frauen. Bei alverde erfuhren wir, welche Produkte besonders gut laufen und warum manche Produkte ausgelistet werden mussten und was Naturkosmetik eigentlich ausmacht.

Wusstet ihr, dass für die Pappverpackungen der alverde-Produkte nicht nur zertifizierte Papierwaren genutzt werden, sondern auch eine ganz spezielle Druckfarbe? Die wird nämlich noch per Hand (!) angerührt und es dürfen nur Rohstoffe verwendet werden, die nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelindustrie stehen. Denn dm möchte nicht, dass für ihre Produkte irgendwo auf der Welt Menschen hungern müssen. Respekt!

Das p2-Team erklärte uns, wonach neue Farben und Materialien für neue Produkte ausgesucht werden: Sie orientieren sich an der aktuellen Mode. Sie bekommen sogar Stoffmuster, die nicht nur Rückschlüsse auf die Trend-Farben zulassen, sondern auch auf Texturen. Anhand der Stoffe wird auch entschieden, ob ein Produkt z.B. metallic oder matt, grob oder cremig wird.

Verena vom p2-Team zeigt uns die Stoffmuster. Foto: Johannes Dreuw

Verena vom p2-Team zeigt uns die Stoffmuster.
Foto: Johannes Dreuw

Außerdem durften wir schon einen Blick auf die neue LE „A night to remember“ werfen, die pünktlich zu den Festtagen im Dezember in die Märkte kommen wird. Und ich sage euch: Sie ist ein Traum und gold und rosé! Wunderwunderschön.

#dmab1314-a-night-to-remember

Foto: Johannes Dreuw

Und noch was dürfte euch vielleicht interessieren: Ab 28.11. wird es eine limitierte p2-Palette geben. Mehr dazu findet ihr bei Palmira.

Das ebelin-Team zeigte uns eine Auswahl des Schmucks für den nächsten Sommer.

Wir selbst durften bei dem Rundgang keine Fotos machen, aber dm hat natürlich vorgesorgt und einen Fotografen bestellt, dessen Fotos wir verwenden dürfen. Er hat uns den ganzen Tag begleitet und zudem Tipps zu guter Produktfotografie für uns bereit gehalten. Besucht mal seine Seite.

Und damit unsere Fotos demnächst alle noch besser werden, hat dm jede von uns mit einem professionellen Lichtzelt inkl. Lampen und Stativ ausgestattet. Noch mal wow! Wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, als es hieß „Ihr kriegt das nachher auch alle“. Megakrass.#dmab1314-fotoworkshop

#dmab1314-lichtzeltDas galt es erst mal zu verdauen – also ab in die Mittagspause, die mit allerlei liebevoll gestalteten Köstlichkeiten aufwartete. Fingerfood deluxe, würde ich mal sagen. Aubergine an Frischkäse, Entenbrustsalat, Schinkencreme an Melone, Garnelensalat, Lauchtarte, Tiramisu und Obstsalat. Lecker lecker lecker!

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Natürlich mussten wir das Essen auch erst mal fotografieren ;) Foto: Johannes Dreuw

Natürlich mussten wir das Essen auch erst mal fotografieren ;)
Foto: Johannes Dreuw

#dmab1314-meinmittagsessenUnd kaum aus der Mittagspause zurück, gab es schon wieder eine Überraschung: Mitten in einem Kreis aus Tischen stand eine große gläserne Vase, vollgestopft mit dm-Marken-Produkten. Schicke Deko, wirklich. Aber es kommt noch besser! Jede hatte Zettel und Stift vor sich liegen, um eine Zahl darauf zu schreiben. Wir sollten schätzen, wie viele Produkte sich in der Vase befinden. Ich zählte alle Produkte, die ich von meinem Platz aus sehen konnte, multiplizierte mit 3, addierte einen Puffer und wählte eine ungerade Zahl, weil ich der Meinung war, dass die lieben Menschen von dm da niemals eine glatte Zahl reingepackt hätten, weil viele Leute bei Schätzfragen dazu neigen, glatte Zahlen zu nennen.

#dmab1314-die-vase

Foto: Johannes Dreuw

Ich entschied mich also für 97.

Und wie viele waren drin? 98! Da war ich mit meinen 97 am nächsten dran. Crazy shit, ich hatte einfach mal so 98 dm-Marken-Produkte gewonnen! Ich glaube, ich habe einfach nur gegrinst. Ich hätte springen und jubeln sollen, war aber vor Überraschung völlig paralysiert. Erst zu Hause wiederholte ich mehrere Male „Ich hab grad fast 100 Produkte gewonnen“. Ich kann es immer noch nicht ganz fassen.

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Natürlich  möchte ich euch gerne teilhaben lassen. Deshalb habe ich mir Folgendes überlegt: Wenn wir bis zum 25.11.2013 die 150-Likes-Marke bei facebook knacken, verlose ich einen Adventskalender voller dm-Marken-Produkte. Knacken wir die 200, verlose ich sogar zwei prall gefüllte Adventskalender. Seid ihr dabei? Dann nichts wie los und diesen Beitrag hier teilen! Oder ihr verwendet dieses Bild:

lilalummerland_adventskalender

Als Gegenleistung für all die wahnsinnigen Geschenke bat das dm-Team uns am Nachmittag zu einem Ideen-Workshop. Wir sollten ganz frei all unsere Ideen für neue Produkte an Flipcharts pinnen, aufgeteilt nach den dm-Marken p2, Balea, alverde und ebelin. Beim nächsten Workshop im März werden wir erfahren, was aus unseren Ideen geworden ist. Wer weiß, vielleicht hat eine von uns ja einen bahnbrechenden Einfall gehabt und die Idee gibt es im nächsten Jahr im dm-Markt zu sehen ;)

Unsere Ideen an Flipcharts. Fehlt euch etwas im dm-Sortiment? Verratet es mir in den Kommentaren! Foto: Johannes Dreuw

Unsere Ideen an Flipcharts. Fehlt euch etwas im dm-Sortiment? Verratet es mir in den Kommentaren!
Foto: Johannes Dreuw

Es folgte eine kleine Unterbrechung mit Kuchen und Macarons. Eigentlich hatte wahrscheinlich keiner Hunger, da wir ja von vorne bis hinten bereits den ganzen Tag verwöhnt worden waren, aber diese kleinen Köstlichkeiten konnte man sich doch nicht entgehen lassen!#dmab1314-kuchen3#dmab1314-kuchen2

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Im Anschluss wurde es noch besser. Wir durften selber ein Frühlings-Duschgel entwickeln. Wir bekamen dazu eine Duschgelrezeptur gestellt, vier verschiedene Parfum-Sorten und vier Farben zum Einfärben des Duschgels. Außerdem durften wir das Design der Verpackung und den Namen festlegen. Um der Agentur, die danach unsere Idee umsetzen muss, einen besseren Einblick zu gewähren, bekam diese nicht nur eine schriftliche Ausführung der Anforderungen an das Produkt, sondern auch ein Mood Board, das wir zu fünft liebevoll zusammenklebten und dann den anderen Fünf vorstellten.

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

#dmab1314-duschgel2

Foto: Johannes Dreuw

Unser „Pure Blossom“ riecht übrigens nach Guave und ist leicht rosa eingefärbt.

v.l.n.r.: Palmira, Jill, Susann, Julia (vom Balea Team), ich, Lila. Foto: Jonannes Dreuw

v.l.n.r.: Palmira, Jill, Susann, Julia (vom Balea Team), ich, Lila.
Foto: Jonannes Dreuw

Und dann war der großartige Tag auch schon vorbei. Eine Feedbackrunde später standen wir mit Care-Paket, Lichtzelt und Gepäck am Bahnhof, völlig beseelt von all den Erlebnissen der vergangenen 24 Stunden.

Der erste Workshop der dm-Marken Academy Beauty war ein voller Erfolg, wunderschön und der absolute Wahnsinn! Ich bin super gespannt auf die beiden folgenden Termine und freue mich schon sehr, die anderen Mädels wieder zu sehen.

Foto: Johannes Dreuw

Foto: Johannes Dreuw

Unterschrift1

Lest hier, was die anderen zu berichten haben (wird kontinuierlich aktualisiert):

Jenni hat ihren Bericht aufgeteilt, hier Teil 1 und Teil 2.
Auch Lisa ist genauso geflashed wie ich.
Elisabeth, die unter dem Namen Lila bloggt, hat hier ihre Erlebnisse beschrieben.
Und Jenny hier.
Cornelia hat sogar ein kleines Video erstellt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hier noch mal alles rund um die Academy:

Meine Bewerbung
Ich bin da!
Workshop II in Frankfurt
Workshop III in Berlin: Teil 1 | Teil 2

Dieser Beitrag wurde unter #dm1314, News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu #dmab1314: Workshop I – Karlsruhe

  1. purrrfekt schreibt:

    Ein schöner Bericht :) Hihi, dass du über die Farben, die in keiner Konkurrenz zur Lebensmittelindustrie stehen, berichten wirst, dachte ich mir schon, als uns das erzählt wurde.

    Und haaach, ich beneide dich ja um deinen wundervollen Gewinn. Da warst du ja echt extrem nah dran oO Ich habe auch die Produkte auf meiner Seite gezählt und mit drei multipliziert :D Das waren so um die 120 (anscheinend lagen bei mir deutlich mehr Produkte), dann habe ich mir aber gedacht, naja, 111 ist so eine schöne Zahl, das passt doch.

    Aber du grinst soooo süß auf deinem Bild, da freut man sich gleich mit dir.
    Deine Facebook-Seite werde ich gleich mal liken, und hoffen, dass sich auch noch viele andere Mädels finden :)

    Liebe Grüße, wir sehen uns im März :)
    purrrfekt / Jenni

    Gefällt mir

  2. Kristina schreibt:

    Toller Beitrag und herzlichen Glückwunsch zu diesem wahnsinnigen Gewinn!
    Ich habe deine FB-Seite gerade auch mal geliked, um das Weihnachts/Adventsspecial zu unterstützen :)
    LG
    Kristina von http://www.eimsekwiehn.blogspot.de

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo Kristina,
      danke und noch mal danke ;) Sobald die 150 Likes erreicht sind, bist du natürlich herzlich eingeladen, auch am Gewinnspiel teilzunehmen (oder zu noch mehr Likes zu verhelfen, damit ich sogar 2 Adventskalender unter’s Volk bringe ;) )
      Ganz liebe Grüße
      Julia

      Gefällt mir

  3. Pingback: [Event] dm-Marken Academy Beauty – Karlsruhe II | purrrfekts Blog

  4. Mum schreibt:

    Hallo Kind,

    ich fühlte mich gerade um gute 18 Jahre zurückversetzt.
    Damals standest Du mit der Schultüte genauso da wie jetzt mit der Gewinnervase ;-))))))

    Liebste Grüße
    Mum

    Gefällt mir

  5. alina schreibt:

    Hallo Julia, der Workshop sieht wirklich toll aus!
    Vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog!
    Ich finde auch, das französische Filme meist besser sind als die aus Hollywood.
    Zwar meistens sehr traurig und manchmal ein wenig zu melancholisch,
    aber dafür wesentlich durchdachter und einfühlsamer.
    Liebe Grüße, alina

    PS: ich habe mich irgendwie gezwungen gesehen, noch einen persönlichen
    Kommentar zum Gefühlsstand der Protagonistin von Jung & Schön abzugeben,
    weil ich ja fast gleich alt bin, mich also sozusagen ein wenig mit ihr „identifizieren“ kann:)

    Gefällt mir

  6. Carmen schreibt:

    OMG du glückliche, das muss der Hammer gewesen sein! Voll doof dass das bei mir schon beim ersten Events nichts wurde, aber das da ist ja echt noch einer Nummer weiter!
    xx

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo liebe Carmen,
      ja, da hast du wohl Recht und OMG beschreibt es ziiiiiiemlich gut! Es war wirklich der Oberhammer und ich bin so glücklich, dass ich dabei sein durfte (und auch weiterhin darf!)!!! Wir können uns beim Essen am 03. mal ausführlicher darüber austauschen ;)
      Allerliebste Grüße

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s