[short stories] Roter Schlüpfer

„Auf dem Balkon ist es kalt. Vor allem, wenn man nur das Glitzerkleid trägt, in dem man das neue Jahr begrüßen wollte. Auf einer völlig überbewerteten Party. Nicht genug Alkohol intus, um die Party gut und den Wind warm zu finden. New year’s resolutions? Weniger rauchen. Weniger trinken. Vielleicht. Ich hätte mich verändert, sagen die anderen. Nicht mal die Sache mit der roten Unterwäsche habe ich dieses Jahr durchgezogen. War mir einfach zu teuer. Und du magst sowieso lieber schwarz.

Du betrittst den Balkon. Drückst mir schweigend ein Glas in die Hand. Ich nicke. Der Sekt ist zu süß und macht morgen mit Sicherheit Kopfschmerzen. Egal. Auf ex. Prost!

Ich drücke die Zigarette aus. Die letzte Zigarette 2013. Die letzte Zigarette ever. Nie wieder rote Schlüpfer. Ich atme tief ein und nehme einen großen Zug vom neuen Jahr. 2014 riecht nach kaltem Qualm und nach Raketen. Kann ja nur besser werden.“ *

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr Lieben, es gibt mal wieder eine dieser wunderbaren Blogger-Aktionen! Bine und Andrea haben für 2014 das Projekt „Short Stories“ ins Leben gerufen. Hier erfahrt ihr alles Wichtige. Jeden Monat wird es nun ein Thema geben, mit dem man sich schreibend auseinander setzen kann. Im Januar lautet das Thema (sehr unvorhersehbar ;) ) „Gute Vorsätze„.

Nun möchte ich dieses Projekt nutzen, um mich endlich wieder einem in den letzten Jahren durch Studium & Co. vernachlässigten, aber sehr geliebten Hobby zuzuwenden: Dem kreativen Schreiben.

Bereits als Jugendliche habe ich das für mich entdeckt, anfangs als Ventil für die chaotische Gefühlswelt eines Teenagers, später in Workshops und Literaturakademien verfeinert und als Kunst betitelt. Und dann kamen so viele andere Hobbies dazu. Dann der Blog, der meinen Schreibstil völlig veränderte. Nüchterner machte. Meine Schwester nannte es zuletzt „Bericht-Stil“. Ich möchte jetzt wieder üben und habe damit mal im ganz Kleinen angefangen.

Macht ihr auch mit?

Neben dieser Idee, die kein wirklicher Vorsatz für 2014 ist, habe ich aber ganz persönliche Vorsätze verfasst:

  • mehr Fotos machen (dazu habe ich ein wunderbares Buch gekauft, das ich euch demnächst vorstellen werde)
  • ein 10-Tage-Fat-Burner-Zumba-Programm durchziehen (ich habe da so eine DVD…)
  • die 30 Days shred Challenge von Jillian Michaels durchziehen (das Startdatum habe ich sogar schon festgelegt)
  • die Ripped in 30 Days Challenge auch
  • die Fastenzeit nutzen, um auf Fleisch, Wurst (einfach!) und Süßigkeiten (das ist die echte Herausforderung!) zu verzichten
  • danach hoffentlich bewusster mit meinem Zucker-Laster umgehen

Ich muss zugeben, dass ich mir in vielen Jahren davor deutlich weniger Gedanken gemacht habe und Vorsätze sehr überflüssig und überbewertet fand. Dieses Jahr freue ich mich aber irgendwie total darauf, sie in Angriff zu nehmen und dann auch zu schaffen. Natürlich werde ich aus dem einen oder anderen Vorsatz auch einen Artikel basteln, ihr könnt also gespannt bleiben, ob ich wirklich am Ball bleibe.

Was eure guten Vorsätze betrifft: Hier hatte ich bereits danach gefragt. Wenn ihr sie mir erzählen wollt – nur zu! Gleichzeitig habt ihr die Chance, einen kleinen Gewinn abzustauben ;)

Unterschrift1

*Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass die Texte, die ich Rahmen von [Short Stories] schreibe, nicht autobiografisch sind! „Roter Schlüpfer“ ist keine Geschichte aus meinem Leben. Ich bin nicht traurig oder depri und habe das neue Jahr glücklich und positiv gestimmt begonnen ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mehr [short stories]:
Februar: Poesiealbum.
Juni: Limettenlächeln
August: Schön

Dieser Beitrag wurde unter Kreatives Schreiben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu [short stories] Roter Schlüpfer

  1. 92minii schreibt:

    Toller Eintrag, der mich dazu anspornt mir endlich auch mal Gedanken zu machen, was genau denn meine Vorsätze und Ziele sind!
    Danke dir also, dass du mich motiviert hast auch mal meine Vorsätze im nächsten Blogeintrag festzuhalten.
    Ps: die 30 Days shred Challenge von Jillian Micheals ist echt zu empfehlen! Power los! :))

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo Minii,
      das freut mich sehr, dich angespornt zu haben! Wirst du dich den Short Stories von Bine und Andrea anschließen oder das je nach Laune entscheiden?
      Ich bin auf jeden Fall auf deine Vorsätze gespannt ;)
      Lospowern werde ich erst nach meinen Prüfungen (die gehen noch bis Ende März). Aber vorher mache ich schon mal das Fatburner-Zumba-Ding und Fastenzeit. Alles auf einmal wäre vielleicht ein bisschen viel ;) Ich werde auf jeden Fall berichten!
      Liebe Grüße
      Julia

      Gefällt mir

      • 92minii schreibt:

        Ich habe definitiv vor mit zu machen, bin unfassbar begeistert von dieser Idee. Bin ja ein Frischling unter euch Bloggern :D , diese Short Storie Aktion ist somit auch ein -ich nenne es mal- guter Hint um in dieses Leben einzutauchen. Finde ich sehr aufregend! :)

        Klar, alles auf einmal wäre nicht optimal, überstürz das Ganze auch nicht, nicht das es im Endeffekt zu viel wird -aber du wirst schon wissen was du tust & dabei wünsche ich dir natürlich ein gutes Gelingen!

        Gefällt mir

  2. giftmischerin86 schreibt:

    ich hatte dieses Jahr auch keine rote Wäsche, das erste mal, seit ich single bin, aber ich kenne das mit dem roten BH, das Höschen ist, so wie ich das kenne nicht so wichtig? Egal, 6 rote BHs sind viel zu viel, zumal mir die gar nicht gefallen und wer weis, vielleicht klappts ohne besser :-)
    Soviel zu deiner Geschichte, die mich irgendwie berührt hat.

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hey Claudi,
      und ich dachte, es wäre v.a. das Höschen, das zählt?! Besonders wichtig ist ja nur, dass die Unterwäsche neu ist. Aber das ist ja auch nur so ein Brauch, den kann man mögen oder nicht. Mir persönlich gefällt zwar die Idee, aber gemacht habe ich es noch nie, nicht zuletzt, weil rot überhaupt nicht meine Farbe ist ;)
      Finde ich schön, dass die Geschichte dich irgendwie berührt hat – auch, wenn sie ja eher negativ ist, wie ich finde. Ich versuche mich in den nächsten Monaten auf jeden Fall auch an fröhlicheren Ideen und hoffe, dich damit dann auch begeistern zu können! Und ich wünsche dir übrigens alles Gute im ersten Jahr ohne rote Unterwäsche ;) Das klappt bestimmt!
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

      • giftmischerin86 schreibt:

        ich kenne es so, das man einen ganz neuen roten BH tragen muss. Und ich stand jedes mal noch kurz vor knapp vor dem blöden Wäsche-regal. Jedes blöde Single-Jahr. Mittlerweile hab ich wie gesagt 6 Stück im Schrank, die ich nie trage weil sie unbequem sind und mir nicht gefallen. So isses eben. Dieses Jahr hab ich im bequemen alten BH gefeiert, was solls. Vielleicht hab ich ja mal Glück in der Liebe? Lieber nicht dran denken!

        Ich denke, es berührt mich weil diese Stimmung die du erzeugt hast oft bei mir so da ist. Nicht nur an Silvester. Dieses traurig-resignierte. Bin zwar kein Trauerklos, aber ab und an fühle ich mich so.

        Ich freu mich auf deine Geschichten :-)
        Grüßle

        Gefällt mir

  3. ibrauchnix schreibt:

    Meine „Guten Vorsätze“ findest Du hier: http://ibrauchnix.wordpress.com/2014/01/04/regeln/
    Und schreibe tu‘ ich Dir, wegen Deinem Zucker-Ding … da mach‘ ich mit! Du bist also zur Fastenzeit nicht allein auf Turkey, Sugar! ;)

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Da hast du dir ja auch ein paar hübsche Dinge vorgenommen! Aber das sind gute Sachen, wo man auch Ergebnisse sieht! Das macht dann ja auch Spaß ;)
      Kannst ja mal berichten, wie du dich dann während der Fastenzeit so ohne Süßkram schlägst ;) Ich befürchte jetzt schon das Schlimmste haha

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s