Vapiano für Zuhause + Rezept

Letzte Woche habe ich euch schon von den neuen Eistee-Sorten, die es bei Vapiano zu kaufen gibt, erzählt. Nicht mehr ganz so neu, aber genauso gut sind die Gewürzmischungen und das Olivenöl – Produkte, die es seit letztem Jahr bei Vapiano gibt und unter dem Label „Vapiano für Zuhause“ vertrieben werden. Die Gewürze sollen das Vapiano-Feeling in die heimische Küche holen und das Würzen erleichtern und ich darf das für euch testen. Vielen Dank an Vapiano an dieser Stelle!

vapiano-für-zuhause-öl-gewürze

Meine Favoriten sind ganz klar das wirklich leckere Olivenöl und das dazu passende Olivenölgewürz. Bei Olivenöl gibt es geschmackliche Unterschiede, die von wirklich eklig und bitter bis hin zu mild und aromatisch reichen. Das Vapiano-Öl habe ich nicht genutzt, um darin wahllos haufenweise Gemüse anzubraten, sondern um damit Speisen zu verfeinern. „Das gute Öl“ habe ich es getauft und damit auch direkt eines meiner Spontanrezepte zum Lieblingsgericht gemacht. Dieses Rezept gibt es weiter unten für euch! Übrigens: Bewahrt Olivenöl lichtgeschützt auf. Und stellt es nicht unbedingt in die Nähe des Herdes, denn sonst erwärmt es sich jedes Mal, wenn ihr was kocht, dadurch büßt es Qualität ein. Ihr könnt es in den Kühlschrank stellen – da flockt es dann, aber sobald ihr es auf Zimmertemperatur erwärmt, lösen sich die Flocken auch wieder auf ;)

Das Olivenölgewürz kann auch in größeren Mengen genutzt werden, um das Öl noch einmal abzurunden, z.B. als Dip für Brot oder für Saucen. Es beinhaltet Basilikum, getrocknete Tomaten, Steinsalz und Orangenschale und kann wirklich einiges. Wie gesagt, auch in größeren Mengen, da kann man wirklich nichts mit falsch machen.

vapiano-für-zuhause-gewürzmischung

Außerdem gibt es Pizzakräuter, eine Mischung aus Tomaten, Oregano, roter Paprika, Zwiebeln und Steinsalz. Wenn ihr gerne Pizza selber macht – perfekt, denn dann habt ihr eigentlich schon alles, was eine gute Pizza braucht (sind wir mal ehrlich: Außer Oregano muss da ja eh nicht viel dran. Knoblauch vielleicht noch :D). Getestet und für gut befunden!

Zuletzt habe ich auch noch die Chiliflocken getestet. Die sind super für alle Gerichte, in denen unverhofft eben diese Zutat im Rezept steht. Nun habe ich sowieso Chiliflocken zu Hause und bin der Meinung, dass die von Vapiano da auch nicht mehr oder weniger können als die herkömmlichen, von daher keine überschwänglichen Jubelrufe, aber solides Produkt.

Dafür sind aber die Verpackungen ganz hübsch – in silber, mit rot abgesetzt, und der Name des Gewürzes hebt sich farblich vom Rest der Verpackung ab. Unpraktisch wiederum ist die Dosierung, da die Döschen zwar zwei Deckel haben, aber keinen, der die Schüttung minimiert, d.h. wenn offen, dann offen, ganz oder gar nicht. Für Vorsichtige: Erst ein bisschen Gewürz auf die Hand schütten, dann ins Gericht ;) Das ist aber auch wirklich der einzige Kritikpunkt. Ansonsten habe ich mit den Produkten wirklich meine Freude!

vapiano-für-zuhause-das-gute-olivenöl

Und jetzt möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Ihr braucht (für 2 Personen):

ca. 250 g Hartweizennudeln (keine Eiernudeln, der Geschmack ist anders und entscheidend. Wenn ihr es besonders stilecht wollt, sucht nach original italienischer Pasta!)

1 Aubergine
1 Zucchini
1 – 2 Paprikaschoten
3 – 4 Tomaten
nach Belieben: 1 Zwiebel
das gute Olivenöl von Vapiano
Olivenölgewürz
Salz, Pfeffer, Sojasauce, Knoblauch, mediterrane Gewürze

So geht’s:

Nudelwasser aufsetzen und salzen.

Gemüse waschen und putzen. Aubergine in kleine Würfel schneiden, Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Paprika und Tomaten würfeln. Zwiebel würfeln, wenn erwünscht.

Nudeln ins Wasser geben (Hartweizennudeln brauchen evtl. etwas länger, aber ihr solltet sie auch nicht zu weich kochen – schön al dente ist angesagt!)

Auberginenwürfel mit Sojasauce und dem guten Olivenöl (und Zwiebelwürfeln, wenn ihr sie mit drin haben wollt) in einer großen Pfanne anbraten, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Zucchinischeiben hinzufügen, mit mediterranen Kräutern (z.B. Gewürzmischung) würzen, ein bisschen in der Pfanne schwenken, bis die Scheiben Farbe kriegen, dann die Paprika hinzufügen. Zum Schluss die Tomatenwürfel mit in die Pfanne geben, alles ein bisschen auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis das Gemüse nicht mehr total hart aber auch noch nicht total matschig ist.

Die Nudeln abgießen und auf Tellern verteilen.

Das Gemüse darüber verteilen. Dann 2-3 EL des guten Olivenöls darüber träufeln, mit einer großzügigen Prise des Olivengewürzes abrunden.

Dazu passt ein leckerer ligurischer Weißwein ;)

Guten Appetit!

Unterschrift1

 

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Vapiano für Zuhause + Rezept

  1. giftmischerin86 schreibt:

    Hallo :-)
    Ich geh ganz oft mit meinen Mädels zur Ladies Night, du auch? Allerdings schmeckt mir der Eistee gar nicht :-( …die Gewürze muss ich mir mal anschauen, wobei ich mittlerweile viele Mischungen selber mische, das ist um einiges günstiger und mindestens genauso lecker. Ich weis nicht genau obs überall die gleichen Essen gibt aber die Nudeln mit dem Seeteufel und Kapern haben mich letzten Montag echt umgehauen *jam* <3
    Grüßle
    Claudi

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo Claudi,
      nein, ich war noch nie bei der Ladies Night, habe aber schon von Freundinnen gehört, die davon total begeistert sind. Da muss ich wohl auch mal hin ;)
      Das mit dem Selbermischen ist eine super Idee! Leider können ja viele Leute eh nicht vernünftig würzen, bei denen würde das dann wahrscheinlich in einer Katastrophe enden :D Aber wenn mans kann – top!
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

      • giftmischerin86 schreibt:

        Hallo Julia,
        ja, geh doch mal hin, ist ganz nett, Montags hat man ja meist eh nix vor und die Goodies sind okay (keine Brüller, aber okay ^^)
        Ja, das stimmt, wenn man da kein Händchen dafür hat, sollte mans jemand anderem überlassen ;-)

        Gefällt mir

  2. Carmen schreibt:

    Jetzt hast du mich noch hungriger gemacht, als ich eh schon bin xD Dass man bei Vapiano Gewürze und Co. bekommt wusste ich gar nicht aber es kann auch gut sein, dass ich tatsächlich schon über ein Jahr nicht mehr da war :O Das muss auf jeden Fall demnächst nachgeholt werden ;)
    xx

    Gefällt mir

  3. Lila schreibt:

    Mensch Julia, jetzt habe ich deinetwegen ganz doll Hunger bekommen … aber um die Uhrzeit darf das auch ruhig so sein :) Das klingt wirklich sehr lecker und das Rezept schmeckt bestimmt sehr gut :)

    Gefällt mir

  4. pinkpetzie schreibt:

    Die Gewürze sehen echt super aus und man kann sie ja, wenn sie leer sind, auch wieder bei befüllen.
    Ein „gutes“ Olivenöl macht wirklich viel aus :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s