Zumba EXHILARATE: Das 10-Tage-Programm für schnellen Fettabbau (2)

Oder besser gesagt: Versuch 2! Denn vor ein paar Monaten habe ich euch berichtet, wie ich bereits Teil 1 absolviert habe. Bis Tag 6 habe ich es geschafft, bevor mich ein paar Umstände davon abhielten, die zehn Tage voll zu kriegen: Ein frisch gestochenes Tattoo, ein Barcamp, eine Masterarbeit und dann auch noch eine verflixte Erkältung. Ein paar Tage lang kein Sport für mich.

zumba-exhilarate-ripped-vd

Hier könnt ihr also noch mal alles zu EXHILARATE nachlesen, und hier meine Erfahrungen der ersten fünf Tage.

Es war mir außerdem schwer gefallen, die zehn Tage am Stück zu absolvieren, weil mein regulärer Sport immer wieder dazwischen kam. Umso besser, dass seit Ende Juli Sportpause an der Uni ist. Daher konnte ich ganz ungestört noch mal von vorne anfangen. Da ich euch ja Tag 1 – 5 schon beschrieben habe, starte ich hier mit der Beschreibung ab Tag 6, auch wenn ich die anderen Tage natürlich auch gemacht habe, da ich sonst ja kein Urteil über das 10-Tage-Programm abgeben kann.

Der zweite Teil des EXHILARATE-PROGRAMMS beginnt schonend mit dem TOTAL BODY STRETCH. Dabei handelt es sich um acht Dehnübungen, die im Manual stehen. Es ist also quasi ein erlaubter Pausentag. Gedehnt werden die Arme, die Brust, der Nacken, die Schultern, die Waden, der Hüftbeuger und der Oberschenkel (vorne und hinten).

Abgesehen davon sollte man natürlich nach jeder DVD die beanspruchten Muskeln ein wenig dehnen, damit sie nicht auf Dauer verkürzen und damit eure Beweglichkeit einschränken.

Das Dehnen dauert mindestens 20 min, je nach dem, wie lange ihr die Übungen haltet und wie oft ihr sie wiederholt. Ich habe jede Übung ca. 17 Sekunden gehalten und dreimal wiederholt. Ihr könnt aber auch 30 Sekunden halten und fünfmal wiederholen. Dann dauert es deutlich länger. Ich habe mich für die kurze Variante entschieden, da ich mich – wie gesagt – eh nach jeder Sportstunde dehne.

Wirklich gut finde ich auch nur die Übungen für Wade und Oberschenkel, weil man bei denen eine Verkürzung durch ständiges Sitzen feststellen kann. Und wie viele andere bin auch ich ein Schreibtischtäter. Dementsprechend habe ich auch besonders bei den Übungen eine Dehnung bemerken können.

Tag 7:

Schon wieder EXHILARATE. Ich muss sagen, dass ich das Programm ziemlich eintönig finde, da man im Endeffekt ja eigentlich nur mit zwei der DVDs trainiert und mir die EXHILARATE -DVD ja auch nicht so richtig sympathisch ist (ich habe hier (TEIL1) schon mal beschrieben, warum). Daher habe ein bisschen geschummelt und EXHILARATE einmal gegen RUSH ausgetauscht – die dauert zwar nur 20 min, aber besser als nichts tun ist sie allemal.

Tag 8: Wieder RIPPED.

Tag 9: Wieder EXHILARATE.

Tag 10: RIPPED. Fertig.

Fazit:

Ich habe leider mehr Kritik als ich dem Programm Positives abgewinnen kann. Die DVDs für sich sind super und machen auch wirklich Spaß. Auch wenn ich bei mir immer wieder feststelle, dass ich weniger gebe, wenn ich unbeobachtet bin. Im Kurs mit vielen anderen Mädels bin ich irgendwie motivierter. Geht euch das auch so?

Das Programm kann, denke ich, nicht halten, was es verspricht. Ja, man spürt es in den Beinen und im Bauch, wenn man alles richtig macht. Und wenn man sich auch noch an den Ernährungsplan im Manual hält, kann man bestimmt Erfolge erzielen. Aber eine ganze Kleidergröße in so kurzer Zeit? Das bezweifle ich doch stark. Ich bin nicht überzeugt.

Zudem ist es mir auch bei meinem zweiten Durchgang schwer gefallen, wirklich jeden Tag eine ganze Stunde (bzw. noch ein wenig mehr für vorher umziehen, Platz schaffen und aufwärmen) für Sport in meinem Tag zu integrieren. Schließlich entspricht das auch nicht meinem normalen Sportpensum. Ich finde es daher ungünstig, dass das Programm diese 10-Tage-Abfolge verlangt. Das ist kaum zu schaffen, wenn man auch noch studiert, arbeitet, Hobbies und einen Haushalt hat. Dazu finde ich es auch schwierig, dass es jeden Tag eine Stunde ist. Vielleicht ist das Programm für Leute mit wenig Zeit, dass jeden Tag nur 20-30 min einplant, eher was für mich. Muss ich irgendwann mal ausprobieren.

Und leider besteht das 10-Tage-Programm eigentlich aus nur zwei DVDs, was auf Dauer ein wenig langweilig wird. Oder die Motivation killt, wenn man die eine DVD nicht so gerne mag. Das ist irgendwie nicht zielführend und sicher auch dafür verantwortlich, dass ich nicht so ganz zufrieden bin.

Insgesamt sind die DVDs aber toll, gut gemacht, v.a. ACTIVATE und RIPPED aus diesem Programm gefallen mir wirklich sehr und die können auch was und machen Spaß. Auf jeden Fall eine schöne Abwechslung für zu Hause, aber für mich persönlich kein Ersatz für die festen Sportkurse mit anderen Menschen.

Wie ist das bei euch? Macht ihr lieber ungebunden und für euch alleine Sport oder braucht ihr die Gruppe, die euch motiviert? Was sind eure besten Tipps für Wohnzimmer-Sport?

Unterschrift1

Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s