Tomatensauce selber machen (und noch mal Rote Beete)

Letztens erzählte ich euch, vor welche Herausforderungen mich das Lebensmittel Retten  stellt. Ich muss manchmal Lebensmittel verarbeiten, die ich vorher nicht mal regelmäßig gegessen habe. So habe ich nun die Rote Beete für mich entdeckt. Vor wenigen Wochen hatten wir so viele Knollen, dass die nicht alle in den Auflauf passten und wir wahrscheinlich eine Woche lang Salat mit Roter Beete hätten essen können. Weil mir das aber zu einseitig gewesen wäre, habe ich mir etwas anderes überlegt. Da passte es gut, dass ich an diesem Tag auch so viele Tomaten gerettet hatte, dass es sich lohnte, selber Tomatensauce frisch zu kochen.

Das ist übrigens, wie so vieles, ganz einfach und dauert gar nicht so lange wie gedacht ;)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIhr braucht für vier Portionen:

10 reife Tomaten
2 Zwiebeln
2-4 Knoblauchzehen
Olivenöl
Gewürze nach Belieben, v.a. Salz, Zucker, Pfeffer, Basilikum, evtl. Oregano und alles, was sonst schmeckt ;)

Dazu gibt’s natürlich Nudeln. Und Parmesan wäre auch nicht schlecht. Und was es mit der Roten Beete auf sich hat, erfahrt ihr weiter unten.

So geht’s:

Die Tomaten waschen und die Haut der Tomaten kreuzweise einschneiden. Dann in einen Topf geben und mit kochendem Wasser (am besten aus dem Wasserkocher, das braucht weniger Energie als Wasser auf dem Herd zu kochen) begießen. Mindestens 10 min stehen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch würfeln.

Die Tomaten in ein Sieb oder ins Spülbecken abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und häuten. Die Tomaten würfeln.

Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem großen Topf in ein bisschen Olivenöl andünsten. Die Tomatenwürfel hinzugeben und 15 min auf mittlerer Stufe köcheln. Dann pürieren, aufkochen und abschmecken.

Fertig!

Und weil das so einfach ist, habe ich in der Zwischenzeit eine Rote Beete Knolle klein gerieben. Pro Person eine halbe Knolle. Die dann einfach über die Tomatensauce streuen, ein bisschen Parmesan, damit es hübsch aussieht. Et voila!

So schnell habt ihr ein frisches, selbstgemachtes, gesundes, abwechslungsreiches und leckeres Abendessen!

Übrigens vielen Dank für eure Rote-Beete-Ideen unter dem Post! Darüber habe ich mich sehr gefreut! =)

Unterschrift1

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Tomatensauce selber machen (und noch mal Rote Beete)

  1. Julia schreibt:

    Cooles Rezept! Die Idee mit der roten Beete finde ich sehr interessant! Und farblich ist das natürlich der Hammer :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo Julia,
      farblich ist es wirklich witzig. Die Tomatensauce ist durch den hohen Wassergehalt irgendwie eher orange geworden, schmeckt aber trotzdem wunderbar tomatig ;) Und ja, es ist mal was anderes als immer nur geraspelte Rote Beete im Salat ;)
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Pingback: #whatiatetoday: Wochenplan für eine Low-Carb-Woche | Lila Lummerland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s