30 Tage Squat Challenge: Mein Fazit

Geschafft! Ich bin stolz auf mich. Ich habe die Squat Challenge tatsächlich zu Ende gemacht, obwohl ich zum Schluss nicht mehr viel Lust darauf hatte. Und ja: Ich habe mehr als 30 Tage gebraucht.

squat-challenge-ende-ergebnis-fazit-30-tage

Anfangs fehlten mir direkt einige Tage, da ich ja im Urlaub war (lest die Details in meinem Update). Zwei dieser vier Tage habe ich nicht mehr aufgeholt. Das finde ich aber nicht weiter schlimm. Schließlich habe ich damit, dass ich das Ende der Challenge erreicht habe, bewiesen, dass ich nicht „nur“ 70 oder 80 Squats am Tag schaffe, sondern 250. Und die sogar am Stück! Einmal musste ich noch Wiederholungen vom Vortag nachholen. Mein persönlicher Rekord: 300 Squats am Stück. Das geht aber echt nur vor dem Fernseher oder einer Sendung. Denn sonst ist es meeega langweilig, weil es ja schon eine Weile dauert, bis man alle Wiederholungen vernünftig durchgeführt hat.

Für mich hielt die Challenge also gleich zwei Erfolgserlebnisse bereit: Challenge geschafft und 300 Squats am Stück möglich.

Körperlich habe ich ebenfalls Veränderungen festgestellt. Möglicherweise nicht unbedingt die, die ich erwartet habe. Denn Squats beanspruchen die Beine und den Po. Vor allem am Po hatte ich mir mehr erhofft.

Veränderungen, die ich spüren kann, haben sich aber vor allem an der Vorderseite der Oberschenkel und im Hüftbeuger abgespielt. Die Wölbung des Oberschenkelmuskels tritt deutlicher hervor, die Beuge in der Hüfte fühlt sich muskulöser und gestraffter und weniger undefiniert an. Ich brauche nur meine Hände in die Hüfte zu stemmen und bin überrascht, wie stark und muskulös sich meine Beine anfühlen.

squat-challenge-ergebnis

Natürlich trainiert die Übung die gesamten Muskelschlingen, die die Beine, die Hüfte und den Po beanspruchen. Besonders anfangs habe ich auch am hinteren Oberschenkel und am Übergang zum Po Veränderungen festgestellt. Leider haben die sich nicht mehr so stark angepasst wie anfangs. Die Haut ist ein kleines bisschen straffer geworden. Für einen wirklich deutlichen Effekt müsste man die Challenge wahrscheinlich dauerhaft machen und ein bisschen mehr auf die Ernährung achten.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Mit mir, mit dem Ausgang der Challenge und mit meiner Leistung.

Wie ist es bei euch gelaufen?

Unterschrift1Eine Übersicht über absolvierte Sportprogramme und meine Motivationstipps findest du hier.

Merken

Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 30 Tage Squat Challenge: Mein Fazit

  1. diealex schreibt:

    Oh wow, herzlichen Glückwunsch! D kannst Du echt stolz auf Dich sein.
    Viele Grüße, die Alex

    Gefällt mir

  2. diealex schreibt:

    Ich möchte ein ‚a‘ kaufen!

    Gefällt mir

  3. Pingback: Ich trainiere jetzt den Po! Die 30-Day-Butt-Challenge | Lila Lummerland

  4. Pingback: Sport: Challenges, Programme, Motivation | Lila Lummerland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s