Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 1

Nachdem ich meine erste Jillian-Michaels-DVD „Shred in 30 Tagen“ erfolgreich und mit viel Freude absolviert hatte, habe ich mich entschieden, Jillians Workouts weiterzumachen. Sie sind super, effektiv und dauern nicht so lange. Und so entschied ich mich für ein weiteres 30-Tage-Programm, bei dem man 5-6 mal in der Woche keine 30 Minuten trainieren soll.

Ripped besteht aus 4 Leveln, die man über die 30 Tage absolviert. Dabei ist nicht vorgeschrieben, wie lange man ein Level beackert. Ich habe mich für 7-7-8-8 entschieden. Denn so mache ich die schwierigeren, härteren Workouts jeweils einen Tag länger und erhoffe mir dadurch die größere Herausforderung und bessere Ergebnisse.

jillian-michaels-ripped-in-30

Was mir extrem viel besser gefällt als bei Shred: Die Umgebung, in der Jillian und ihre beiden Mädels trainieren, und der Farbcode – in jedem Level ist die Kleidung der drei Frauen farblich aufeinander abgestimmt, das ist beim Zugucken schön harmonisch.

Die Musik ist viel motivierender, die 3-min-Kraft-Übungen sind in 3 Übungen á 2×30 sec unterteilt und nicht mehr in unerträgliche 2 Übungen á 2×45 sec – gut weiterenwickelt. Außerdem kommen so mehr Muskelgruppen zum Zug.

Die Musik ist härter, Jillian ist härter. Aber das Programm soll ja auch extremer sein. Der Eindruck wird auf jeden Fall schon durch die Aufmachung erweckt.

Bevor jetzt die Weihnachtszeit mit ihren süßen und kalorienreichen Verführungen beginnt, zeige ich euch Level 1 und 2. Level 3 und 4 folgen dann im Januar, um euch bei euren guten Vorsätzen für’s neue Jahr zu unterstützen ;)

Ripped in 30 – Week 1

Transformation is not a future event.
It’s a present activity.

Level 1 ähnelt dem ersten Level der 30-Day-Shred-DVD. Das könnten manche langweilig finden, aber ich finde es eigentlich ziemlich gut, weil man so einen leichteren Einstieg hat und nur wenige Übungen neu lernen muss. So kommt man gut rein, ist motiviert und schafft die Übungen natürlich auch ganz gut.

Sonntag, Tag 1: Durch die vielen bekannten Übungen starte ich direkt mit Gewichtsmanschetten, aber mit kleinen Hanteln (also insgesamt 1,5 kg). Ich häng mich voll rein. Jillian ist mega motivierend, die DVD ist lustiger, weil auch die beiden Mädels zu Wort kommen. Bei Runde 3 bin ich durch. Ich merke, wie mir schlecht wird, weil ich mich so angestrengt habe. Ich mache die Übungen aber mit tiefen Atem-Pausen zu Ende. Beim Cool down gibt sich Jillian diesmal mehr Mühe, ich kann die Übungen, bei denen der Kopf unter die Herzlinie geht, aber nicht mitmachen, weil ich Angst habe, dass mir dann noch schlechter wird. Insgesamt halte ich es eh nicht für sinnvoll, Kopf-unter-Herzlinie im Cool down durchzuführen, das vertragen viele Menschen nicht.

Mo: 2,5 h Sport. Di: Pause. Mi: 1 h. Do & Fr Pause.

Samstag, Tag 2: Läuft. Und zwar wirklich gut. Aber die Übungen sind ja auch wieder für den Einstieg. Irgendwie habe ich sogar das Gefühl, Jillian ist netter geworden. Sie sagt, es ist nicht wichtig, perfekt zu sein, sondern alles zu geben, was man kann, um sein eigenes Ziel zu erreichen. Sehr nett.

Ich finde es übrigens gut, dass endlich mal die Po-Muskeln etwas mehr zu tun haben. Nach dem ersten Tag hatte ich meeeega Muskelkater im hinteren Oberschenkel! Der Po kommt bei Jillian ein bisschen zu kurz ansonsten, finde ich. Ich hoffe, das ändert sich bei Ripped in 30 noch.

Außerdem sind mir natürlich die vielen reinen Halteübungen für den Bauch ein bisschen zu einfach. Aber es ist eine gute Vorbereitung auf das, was da noch kommen mag :D

Sonntag, Tag 3: Diesmal nach dem Frühstück. Wie ihr ja wisst, eigentlich nicht so meine Zeit :D Läuft aber genauso gut wie gestern. Ich bin zwar schweißgebadet, habe aber das Gefühl, jetzt richtig gut in den Tag zu starten. Yay!

Mo: 1,5 h. Di: Pause. Mi: 1 h.

ripped-in-30-day-1-3

Donnerstag, Tag 4: Ich glaube, auf Dauer wäre mir Level 1 zu langweilig. Es ist ein absolutes Einsteiger-Level mit vielen Grundübungen und Halteübungen, auf denen die späteren Level wahrscheinlich aufbauen.

Circle 1 dauert gefühlt ewig, Circle 2 ist mein Lieblingscircle in Level 1. Die Pausen sind angemessen. Die Übungen sind sehr gut kombiniert. Die Oberschenkel bekommen gewohnt viel ab. Seit heute habe ich das Gefühl, bei einigen Übungen auch mehr Gewicht nehmen zu können. Also auch hier gilt (wie bei Shred), dass man schnell seine eigenen Fortschritte bemerkt. Man muss sich dann aber auch entsprechend anpassen, denn sonst wird es langweilig und weniger effektiv.

Freitag, Tag 5: Gestern habe ich gesagt, ich will das Gewicht steigern. Heute fühle ich mich schlapp. Es kostet mich extrem viel Überwindung, überhaupt mit dem Workout anzufangen. Dann geht es aber doch ziemlich schnell rum. In Circle 2 schaffe ich mehr als die Hälfte der Kraftübungen mit 3,5 kg (2x das Frontheben und Schulterziehen, je 1x Good mornings und Squat swing). Das rächt sich dafür aber in Circle 3. Da komme ich kaum hinterher. Bei den Bauchübungen denke ich aber, die könnten anstrengender sein, und von den Crunchübungen halte ich ja eh nicht so viel, seitdem die vielen Planks aus Shred ihre Wirkung gezeigt haben.

Sa: keine Lust.

Sonntag, Tag 6: Direkt morgens. Puh. Ich schwitze sehr viel mehr als die letzten Tage. Dass ich nur einen Kakao gefrühstückt habe, macht sich bei den Cardio-Übungen bemerkbar, da bin ich schwächer. Ansonsten läuft’s. Kraftübungen aus Circle 2 nun alle mit 3,5 kg. Die letzten beiden Bauchübungen (jeweils 30 sec) sind eigentlich Crunches, die habe ich durch Plank-Variationen (langsamer Mountain Climber und Plank Twist) ersetzt.

Mo: 1,5 h Sport. Di: Pause.

Mittwoch, Tag 7: Letztes Mal Week 1! Zum Glück, denn es wird langweilig. Wie am Sonntag, aber diesmal die Halteübungen für den Bauch in Circle 1 ersetzt durch 30 sec langsamer Mountain Climber und 30 sec Eindrehen. Und die Crunches in Circle 30 durch 30 sec langsame Mountain Climbers und 30 sec Plank halten. Außerdem in Circle 2 die Badass-Version der Side Plank Crunches gemacht. Yay!

ripped-in-30-day-4-7

FAZIT LEVEL 1:

Nicht so effektiv, es ist eher ein Aufwärmen für die anderen Levels. Für mich persönlich beinhaltet das Level zu wenig intensive Übungen, trotzdem ist es natürlich möglich, sich absolut zu verausgaben ;) Man muss nur wollen, nicht wahr?

Ein Manko: Zu wenig für den Bauch, ich bin nicht so richtig zufrieden mit den Übungen und den Ergebnissen, wenn man das mit den Erfolgen von Shred vergleicht. Im Vergleich zu Shred ist Level 1 hier wirklich für Einsteiger, man könnte das auch locker ohne die Vorkenntnisse aus Shred machen. Das ist aber auch gut, denn so kann man die DVDs unabhängig voneinander machen. Aber es ist auch gut zu wissen für all diejenigen, die nach Shred voll im Training sind.

Wie geht es euch mit Ripped in 30? Kennt ihr das Programm?

Unterschrift1

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wollt ihr das Template zum Abhaken haben, das ihr immer auf meinen Instagram-Bildern seht? Hier ist es!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Alles zu Ripped in 30: Level 1, Level 2, Level 3, Level 4

Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 1

  1. Pingback: Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 2 | Lila Lummerland

  2. Pingback: Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 3 | Lila Lummerland

  3. Pingback: Die Sache mit den guten Vorsätzen | Lila Lummerland

  4. Pingback: Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 4 | Lila Lummerland

  5. Pingback: 30 Day Fitness Challenges: Arm-Challenge | Lila Lummerland

  6. Pingback: Ich trainiere jetzt den Po! Die 30-Day-Butt-Challenge | Lila Lummerland

  7. Pingback: Was wurde eigentlich aus…? Ein Post über gute Vorsätze und Selbstreflektion | Lila Lummerland

  8. Pingback: Sport: Challenges, Programme, Motivation | Lila Lummerland

  9. Pingback: Jillian Michaels: One Week Shred | Lila Lummerland

  10. Pingback: Jillian Michaels: Bauch weg in 6 Wochen – Level 1 | Lila Lummerland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s