[24 Wishes] 22: Low Carb für die Seele {Beitrag zum Blogger-Adventskalender „It’s all about Xmas“}

Zum Thema Low Carb und gesunder Ernährung habe ich in den letzten Wochen hier schon viel geschrieben (zum Beispiel hier zum Thema Ernährungsumstellung oder hier zum Thema Essen genießen). Heute gibt es für die Kurzentschlossenen unter euch noch ein einfaches Rezept für Low Carb Choco Cookies – natürlich aus meinem liebsten Kochbuch „Low Carb für die Seele“.

22-lowcarbfuerdieseele

Ihr braucht (für 24 Cookies):

6 Eigelbe
260 g Xylit
400 g blanchierte, gemahlene Mandeln
1 Vanilleschote
100 g 85%ige Edelbitterschokolade

So geht’s:

Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.

Eigelbe, Xylit, Mandeln und das Mark der ausgekratzten Vanilleschote miteinander pürieren.

Schokolade hacken und unterrühren.

Den Teig in 24 gleichgroße Kugeln rollen, plattdrücken und auf ein Blech mit Backpapier legen.

15 min backen, auskühlen lassen und genießen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und wer jetzt noch mehr so tolle Rezepte ausprobieren will: Ihr könnt heute ein Exemplar von „Low Carb für die Seele“ gewinnen!

Was ihr dafür tun müsst? Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Außerdem würde ich mich über die Einsendung eures liebsten Rezeptes freuen – gerne hier in den Kommentaren oder auch an lilalummerland [at] gmx [dot] de =)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gleichzeitig ist dieser Beitrag Türchen Nummer 22 unseres großen Blogger-Adventskalenders “It’s all about Xmas”.  Seit gestern ist das Türchen bei MoBeads
geöffnet, morgen wartet ein toller Gewinn für euch bei flunsal =)

Unterschrift1~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 26. Dezember 2015 um 23:59 Uhr.

Das Kochbuch wurde mir freundlicherweise vom TRIAS Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EDIT 28.12.2015: Gewonnen hat Julia K. Du erhältst in Kürze eine Mail von mir.

Dieser Beitrag wurde unter Food, [24 wishes] abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu [24 Wishes] 22: Low Carb für die Seele {Beitrag zum Blogger-Adventskalender „It’s all about Xmas“}

  1. maryapril28 schreibt:

    Hallo meine Liebe ;)
    Dein Bericht über das Buch habe ich ja schon entdeckt und bereits kommentiert.
    Ich liebe es neues auszuprobieren, gesund zu kochen und überhaupt.
    Im Lowcarb-Bereich esse ich total gern einfache Cremesuppen, zum Beispiel diese da:
    http://mary-april28.blogspot.de/2013/03/brokkoli-suppchen.html
    Die kann ich einfach immer wieder essen, weil man sie so unterschiedlich aufpeppen kann…
    angebratene Zwiebeln, Würstchen, Pinkenkerne…

    Hach verdammt, jetzt bekomme ich hunger.
    Deine Kekse klingen aber auch zuuu köstlich <3
    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de

    Gefällt mir

  2. Kati schreibt:

    Hallo :)

    Also passend zum Thema gerade habe ich ein aktuelles Lieblingsrezept:

    Feldsalat oder Rucola
    Ziegenfrischkäse
    Erdbeeren, Feigen oder Birnen (je nachdem was du magst)
    Walnüsse

    Dazu ein leckeres Senf- Honig Dressing und den Käse sehr gern auch karamellisieren wenn du z.B. Ziegenkäse oder Camembert nimmst :)

    LG Kati

    Gefällt mir

  3. caliara schreibt:

    Klingt lecker. Aber ein Rezept fällt mir jetzt leider nichts ein…
    LG Caliara

    Gefällt mir

  4. Lars schreibt:

    Tolles und leckeres Rezept. Über das Buch würde ich mich sehr freuen.
    FB+

    LG

    Gefällt mir

  5. diealex schreibt:

    Hallo Julia,
    hier noch schnell ein Rezept zu Ofenspargel:
    Grünen Spargel unten schälen. Auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln. Salzen, Pfeffern, Parmesan darüber reiben. Bei 200°C für ca. 10 Minuten in den Backofen. Dann grillen bis er oben braun wird.
    Einfach und sehr lecker.
    Viele Grüße,
    die Alex

    Gefällt mir

  6. Julia K. schreibt:

    Oh, ich habe mich bereits mit Low Carb auseinander gesetzt. Ein Kochbuch diesbezüglich fehlt mir jedoch. Daher hüpfe ich gerne in den Lostopf (:
    Hm.. und ein Rezept auf die Schnelle.. ohje :D

    Ich liebe Feldsalat mit Granatapfelkernen. Dazu noch Ziegenkäse mit Speck ummanteln und anbraten. Und ein leckeres Mangochutney dazu. Sehr sehr lecker (: Da ich das Chutney bisher noch nicht selbstgemacht habe, kann ich dir leider kein Rezept diesbezüglich anbieten :/

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Julia

    Gefällt mir

  7. Laura Magdalena schreibt:

    mein liebstes rezept das ich schon seit jahren immer wieder mache sind jogurtmuffins:
    * 250g Mehl
    * 2,5 TL Backpulver
    * 0,5 TL Natron
    * 1 Ei
    * 125g Zucker
    * 1 P. Vanillezucker
    * 150g Naturjogurt
    * 100ml Milch
    * 80ml Pflanzenöl
    nach belieben entweder ca. 100g gehackte Schokolade oder 200g Früchte

    alle zutaten vermischen, in muffinförmchen füllen und bei 160° ca 20 bis 25 Minuten backen!

    Gefällt mir

  8. Jasmin schreibt:

    Hallo Julia,
    das sind Zimsterne.

    Zutaten

    für das Rezept Zimtsterne
    Für das Backblech:
    Backpapier
    Teig:
    3 Eiweiß (Größe M)
    250 g Puderzucker
    1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
    3 Tropfen Dr. Oetker Rum-Aroma (aus Rö.) nach Belieben
    1 gestr. TL gemahlener Zimt
    etwa 400 g gemahlene Mandeln mit Schale oder Haselnüsse
    Außerdem:
    Puderzucker
    etwas Fett
    Backpapier
    Zubereitung
    1
    Vorbereiten:
    Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

    Ober-/Unterhitze: etwa 140°C

    Heißluft: etwa 120°C
    2
    Teig:
    Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Zum Bestreichen der Sterne 2 gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen. Vanillin-Zucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln oder Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln oder Haselnüsse so viel unterkneten, dass der Teig kaum noch klebt.
    3
    Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen (Abb. 1).
    4
    Sterne auf das Backblech legen und mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen (Abb. 2). Backen.

    Einschub: unten

    Backzeit: etwa 25 Min.
    Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Die Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s