[Rezept] Zucchini-Suppe mit Speck {lowcarb}

Früher war ich nicht wirklich ein Suppenkasper. Ich konnte der nicht ganz so handfesten Mahlzeit und dem Geschlürfe, das in meinem Kopf automatisch damit verbunden war, nicht viel abgewinnen. Heute weiß ich die Vorteile der warmen und wärmenden Mahlzeit zu schätzen!

rezept-low-carb-zucchini-suppe_2

  1. Wenn es draußen kalt ist, gibt es fast nichts Besseres als eine Mittagspause mit Suppe. Die wärmt so richtig schön auf – sogar die im Büro an der Tastatur kalt gewordenen Fingerchen.
  2. Suppe kann man super vorkochen, und das gleich für mehrere Tage. So kann man sonntags bereits für die nächsten Mittagspausen oder Abende, an denen nicht viel Zeit sein wird, vorsorgen.
  3. Außerdem lässt sich Suppe einerseits sehr gut mitnehmen und andererseits auch sehr gut einfrieren. Wer also zu Hause im Gefrierfach nicht so viel Platz hat, friert die Suppe einfach direkt am Arbeitsplatz ein und kann dann dort immer von einem vorhandenen Mittagessen profitieren.

Überzeugt?

rezept-low-carb-zucchini-suppe

Meine Kollegin Juli hatte ich schon mit meiner Tomaten-Paprika-Suppe. Sie hat sie nachgekocht und mit zur Arbeit gebracht. Und letztens hat sie mich gefragt, ob ich nicht auch ein Rezept für Zucchini-Suppe hätte. Da musste ich erst mal überlegen und ein bisschen recherchieren, denn Zucchini sind ja recht wässrig und ich habe eine Weile nach einer Alternative gesucht, um die Suppe nicht mit Kartoffeln binden zu müssen. Wegen der Kohlenhydrate – you know ;)

Mir ist dann was eingefallen: Gemahlene Mandeln – die Zauber-Zutat der Low Carb Küche! Und die Suppe ist einfach unwiderstehlich geworden. Deshalb teile ich das Rezept heute nicht nur mit Juli, sondern mit euch allen.

Zucchini-Suppe mit Speck

Zutaten:

4 Zucchini
2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 EL Basilikum (z.B. tiefgefroren)
750 mL Gemüsebrühe
2 EL Rama Cremefine wie Crème fraîche (ca. 120 g)
2 EL gemahlene Mandeln (ich habe die mit Schale genommen, dann hat die Suppe noch ein bisschen „Biss“, die blanchierten tun es bestimmt auch)
ca. 250 g Speck

reicht für 5 Portionen

rezept-low-carb-zucchini-suppe_zutaten

Zubereitungsdauer: 40 Minuten

Und so einfach geht’s:

Zucchini waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten, dann Zucchini und Knoblauch hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen.

Nach etwa 3 bis 4 Minuten (wenn die Zucchini eine leichte Bräunung aufweisen) gebt ihr die Brühe dazu und kocht sie einmal auf, dann den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Püriert die Zucchini in der Brühe mit einem Pürierstab, mischt Crème fraîche und die Mandeln unter und würzt noch mal kräftig mit Pfeffer und etwas Salz.

Die Suppe ist dann schon fertig. Ziemlich easy, oder?

Dann bratet ihr noch den Speck an. Dafür braucht ihr kein Fett oder Öl, da der Speck an sich schon fettig genug ist. Den heißen Speck dann auf der Suppe drapieren und nach Belieben mit Crème fraîche und Basilikum anrichten.

rezept-low-carb-zucchini-suppe_3

Guten Appetit!

Unterschrift1

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Rezept] Zucchini-Suppe mit Speck {lowcarb}

  1. Pingback: #whatiatetoday: Wochenplan für eine Low-Carb-Woche | Lila Lummerland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s