Dinner Dienstag: Thai Haus

Wenn man denkt, man hätte schon alles in der Palette asiatischer Restaurants erlebt, und dann doch überrascht wird – tolle Sache und meine Erfahrung mit dem Thai Haus in der Kölner Innenstadt.

thai-haus-köln-essen

Auf der Suche nach empfehlenswerten Restaurants in Köln bin ich auf eine Website gestoßen, die sich auf landestypische Gastronomie konzentriert und für so gut wie jede Länderküche einen Laden zu loben weiß. Dort fand ich zu meiner Überraschung auch das Thai Haus, dachte ich doch mittlerweile, thailändische Restaurants würden sich nicht großartig unterscheiden. Das Thai Haus erhielt die Empfehlung allerdings durchaus zurecht.

thai-haus-köln-essen-ente

Das Restaurant liegt etwas unscheinbar nicht weit vom Rudolfplatz entfernt an einer Kreuzung und der Eingang lässt keinesfalls vermuten, in welcher Größe sich das Restaurant im Innenraum über mehrere verwinkelte, halb offene Räume erstreckt. Dadurch bleibt es ruhig, auch wenn mehrere Gäste da sind. Die Bedienung ist beim Bestellprozess sehr aufmerksam und das Essen kommt, wie so häufig in der asiatischen Küche, schnell.

thai-haus-köln-gastraum

Und die Speisen können sich wirklich sehen lassen – sowohl optisch als auch geschmacklich. Meine Freundin bestellte ein Reisgericht mit Ananas, das dann sehr dekorativ in einer halben ausgehöhlten Frucht präsentiert wurde. Ich bestellte meine heiß geliebte Ente mit knackigem Gemüse. Beides schmeckte sehr lecker und ließ sich auch voneinander unterscheiden. Oft hat man ja das Gefühl, dass die Gerichte beim Asiaten sich nur in einer Zutat unterscheiden und prompt ein neues Gericht darstellen, geschmacklich oder aromatisch aber wenig Eigenständiges bieten.

thai-haus-köln-essen-ananas

Obwohl auch im Thai Haus die Speisekarte unübersichtlich umfangreich ist – das scheint ein ungeschriebenes Gesetz thailändischer Restaurants zu sein –, habe ich das Gefühl, das hier mehr Wert auf Authentizität und Abgrenzbarkeit gelegt wird.

thai-haus-köln-essen-vorspeisenteller

Auch der Vorspeisenteller ist keine sättigende Platte Reizüberflutung, sondern ein ausgewähltes Potpourri kleiner Leckereien (bis auf den gebackenen Tofu, der war ein bisschen schwammig). Dazu bekommt man außerdem in jedem Fall einen Teller Krabbenchips.

thai-haus-köln-essen-krabbenchips

Wer also wirklich gut und authentisch thailändisch essen möchte, dem kann ich das Thai Haus sehr empfehlen. Die Portionen sind groß, Reste einpacken gar kein Problem. Man sitzt und isst recht ungestört und ohne Hektik. Zwei Minuspunkte muss ich allerdings anführen (und frage mich zumindest bei Punkt 1, ob auch das eine ungeschriebene Regel der Thai-Restaurants ist): Erstens wird man leider, sobald man sein Essen bekommen hat, getränketechnisch etwas vernachlässigt und bleibt auf dem Trockenen sitzen. Zweitens war es extrem kalt, als wir Mitte Oktober im Thai Haus waren – und zwar drinnen. Nach dem Essen blieben wir also nicht so lange wie üblich sitzen, weil wir einfach gefroren haben.

thai-haus-köln-essen-karte

Insgesamt bin ich aber dennoch positiv überrascht, vor allem von der Qualität der Speisen, und kann daher die Empfehlung des Thai Hauses unterstützen.

thai-haus-köln-essen-reis

Unterschrift1

Thai Haus | Händelstraße 28 | 50674 Köln | Website

Dieser Beitrag wurde unter Food, Restaurant-Check abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Dinner Dienstag: Thai Haus

  1. britti schreibt:

    Thailändisch essen war ich noch nie. Ich muss mal schauen, ob es überhaupt ein thailändisches Restaurant bei uns in der Stadt gibt. Jedenfalls sehen die Speisen bei euch im Restaurant echt lecker aus. Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hallo liebe Britti – echt, noch nie? Ist ja witzig, wo es doch (zumindest hier in der Gegend) echt viele asiatische Restaurants gibt. Oder bist du gerenell nicht so oft auswärts essen?
      Ja, im Thai Haus war es tatsächlich sehr lecker, auch wenn man beim Asiaten eigentlich eh nicht so viel falsch machen kann, wenn man asiatisch mag, finde ich.
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      • britti schreibt:

        Bei uns gibt’s eher chinesische Restaurants. Thailändische tatsächlich weniger. Mir ist in meiner näheren Umgebung nur eines davon bekannt. Ab und zu gehen wir auch mal essen, aber es hält sich in Grenzen. Und dann sind es meistens bekannte Restaurants. Irgendwie sind wir einfach „Gewöhnungstiere“…lach. Liebe Grüße, britti

        Gefällt mir

  2. Tanjas Bunte Welt schreibt:

    Oje, hatten sie vergessen die Heizung aufzudrehen. Frieren beim Essen mag ich gar nicht. Das mit den Getränken kenne ich auch von den Asiaten hier, wenn wir essen gehen. Vielleicht hat das was mit den Sitten von ihnen zutun.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Julia schreibt:

      Hi Tanja, dann ist das wenigstens nicht nur mein Eindruck mit Getränken! Hab schon gedacht, ich würde das vielleicht zu empfindlich sein. :D
      Ja, das mit dem Frieren geht echt gar nicht. So schade! WIr wären sonst garantiert noch länger geblieben… Aber neben gutem Essen und gutem Service muss eben auch die Atmosphäre stimmen.
      Liebe Grüße
      Julia

      Gefällt 1 Person

  3. Tina Carrot schreibt:

    Danke für den tollen Tipp, Köln ist ja nur einen Katzensprung von Düsseldorf entfernt, da werde ich auf jeden Fall mal vorbei schauen – sieht nämlich echt lecker aus! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s