[Freitagsrezi] Low Carb Gemüsenudeln

Low Carb und Nudeln – der größte aktuelle Widerspruch, den die kulinarische Welt derzeit in Einklang zu bringen zu versuchen scheint. Und nachdem die wohl bekannteste Alternative zur klassischen Nudel,  zu Spiralen verarbeitete Zucchini oder neudeutsch: Zoodles, mittlerweile ihren Siegeszug auch außerhalb der Low Carb Küche abgefeiert hat,  dürfen jetzt weitere Gemüsesorten für Pasta-Varianten herhalten.

Passend dazu hat der TRIAS Verlag in Zusammenarbeit mit der Bloggerin Julia Burget ein Kochbuch herausgebracht rund um den kohlenhydratarmen Pastaspaß.

Wie die meisten modernen Kochbücher startet auch dieses mit einem kleinen Theorieteil. Hier werden die Grundlagen der Low Carb Ernährung noch einmal aufgegriffen. Ich muss sagen, dass ich nicht mit allem, was da Schlechtes über Kohlenhydrate gesagt wird, d’accord gehe, aber um die Rezepte zu genießen, ist das ja auch gar nicht notwendig.

Recht hat die Autorin aber natürlich damit, dass Low Carb Alternativen, die auf natürlichen Lebensmitteln und keinen künstlichen Ersatzprodukten basieren, durchaus zum Wohlbefinden beitragen können. Ich selber vertrete diese Meinung ja auch, glaube aber, nachdem ich den Grundlagenteil des Buches gelesen habe, dass ich teilweise weniger dogmatisch bin.

Wichtig und Kernbotschaft des Vorwortes: Schlemmen ohne Reue. Die Autorin legt großen Wert auf eine gesunde Ernährung, definiert aber an keinem Punkt, was das eigentlich bedeutet. Kein Wunder, ist „gesund“ doch so ziemlich der schwammigste Begriff, den man bei der Beschreibung von Essen verwenden kann. Überhaupt fehlen mir bei manchen Aussagen die Belege, sodass ich den Theorieteil des Kochbuches vielleicht lieber überspringen würde, um zu den hilfreichen Tipps zu gelangen:

Die gibt es reichlich zur Zubereitung, zur Wahl des richtigen Spiralschneiders, zu Zuckerersatz und zu Bindemitteln. Dann ist man endlich bereit für die Rezepte.

Die sind sortiert nach Vorspeisen und Kleinigkeiten, vegetarischen Hauptgerichten und solchen mit Fleisch und Fisch, gefolgt von süßen Ideen.

Die Rezepte finde ich überwiegend raffiniert und doch ganz einfach zuzubereiten. Da steckt wirklich viel Inspirierendes drin und alles, was ich nachgekocht habe, hat fabelhaft geschmeckt! Tolle und leckere Ideen, muss ich wirklich betonen!

Von den Rezepttiteln, die manchmal wenig aussagekräftig sind, sollte man sich dabei nicht irritieren lassen. „Der Wochenend-Salat“ verrät zum Beispiel nichts über die Zutaten, bei den „Schinkennudeln mit Ei“ weiß man als Leser nicht auf den ersten Blick, welches Gemüse verwendet wird und die „Thai-Nudelpfanne“ suggeriert nicht unbedingt Zucchini-Nudeln in Kokosmus. Wie immer bei diesem Verlag sind leider auch nicht alle Rezepte bebildert, sodass man sich nicht vom Auge leiten lassen kann. Aber wie gesagt, das schmälert nicht die Ideenvielfalt und den Spaß an den wirklich schmackhaften und oft sehr schnell zubereiteten Mahlzeiten.

Was ein bisschen schade ist: Gerade bei den vegetarischen Gerichten waren mir persönlich sowohl die Portionsgrößen als auch der Eiweißanteil zu klein, sodass ich oft das Gefühl hatte, nicht richtig satt zu werden. Ist eine Erfahrung, die man ja aber ganz einfach nutzen kann, um die Rezepte an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Insgesamt schaue ich sehr gerne in „Low Carb Gemüsenudeln“, um mich von den cleveren Rezeptideen inspirieren zu lassen. Ich freue und bedanke mich, dass ich das Rezensionsexemplar bedingungslos vom TRIAS Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Dieser Beitrag wurde unter Food, Freitagsrezi abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Freitagsrezi] Low Carb Gemüsenudeln

  1. Gesund und lecker so schmeckt es und sieht es aus :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s