Lunch im Café Hüftgold

Wer denkt sich bitte so einen Namen für ein Café aus? Das Café Hüftgold in der gemütlichen Flaniermeile von Düsseldorfs Stadtteil Flingern besticht bereits an der Theke mit Hüftgold-würdigen Kuchen. Wer lieber herzhaft essen möchte, kann sich zwischen krossen Toasties und saftigen Bagels entscheiden. Alles sieht superlecker aus, riecht toll und – sofern ich meinen Bagel als Grundlage heranziehen darf – schmeckt herrlich! 

Das Café erstreckt sich über zwei Etagen und bietet bei schönem Wetter einen Außenbereich. Eine Wendeltreppe im Innern macht den Großteil des Charmes aus. Besonders der Blick von der zweiten Etage runter auf die Theke und das Kommen und Gehen macht Spaß, während man es sich oben an kleinen Tischen gemütlich macht.

  

An der Fensterfront kann man lange sitzen und sich unterhalten oder einfach allein einen Kaffee genießen. Würde ich in Düsseldorf wohnen, wie meine Freundin, die mich ins Café Hüftgold geführt hat, ich wäre wohl öfters hier – zum Beispiel für einen Sesambagel mit Frischkäse, Lachs und Schnittlauch. Lecker! 

Dieser Beitrag wurde unter Food, Restaurant-Check abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lunch im Café Hüftgold

  1. britti schreibt:

    Da stimme ich dir zu…der Name irritiert dann doch etwas. Aber solange der „Inhalt“ sprich das Ambiente toll ist, ist alles ok. Wünsche dir ein schönes Osterfest. Liebe Grüße, britti

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s