Frühstücksbuffet im Café Lieblich

Klein, aber fein – das beschreibt das liebliche Café an der Ecke Bonner Talweg/ Ritterhausstraße wohl sehr treffend. An einem Samstagmorgen ging es mit einer Freundin dort hin, um das Frühstücksbuffet auszutesten. Ein Glück, dass wir reserviert hatten, denn in kürzester Zeit war das kleine Café, das aus mehreren Räumen mit bunt zusammengewürfeltem Inventar von kleinen Beistelltischen über alte Sessel bis hin zu einem gemütlichen Sofa besteht, rappelvoll. Die Reservierung konnte ich dabei übrigens ganz unkompliziert via Facebook vornehmen. ;)

Das Frühstücksbuffet im Café Lieblich ist auf jeden Fall ein Erlebnis, das vor allem für Geduldige Frühstücker mit viel Sitzfleisch einen angenehmen Vormittag verspricht. Also für mich auf jeden Fall. Während sich ziemlich pünktlich um zehn Uhr das Café bereits zu füllen beginnt, wird auf der kleinen Theke, die den Besucher beim Eintreten begrüßt, gerade erst aufgebaut: Tomate-Mozzarella, Brötchen, Croissants, Käse, Aufschnitt.

Die ersten Getränkebestellungen werden entgegen genommen, alles läuft aber sehr gemächlich und entspannt ab. Das Buffet wird von nur zwei Personen auf die Beine gestellt und allein schon für ihre liebevolle Detailverliebthabt muss man die beiden einfach feiern, die sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen lassen, egal, wie viele Gäste um zwanzig nach zehn bereits auf ihren Kaffee warten.

Entsprechend entspannt gestaltet sich das gesamte Frühstück. Immer wieder wird etwas nachgelegt, wenn es vergriffen ist – bis es eben nicht mehr da ist. Obst wird dauerhaft nachgeschnitten, auch frisches Rührei gibt es mehrmals. Gegen halb zwei gibt es eine Bestandsaufnahme: Welcher Gast wird wohl noch etwas essen, was ist noch da? Denn um 14 Uhr endet das Buffet, das mit 9,80 Euro pro Person (inkl. Wasser und Saft) für die vier Stunden Entschleunigung mehr als angemessen ist.

Es hat ein bisschen was von einem Frühstück bei einer alten Tante oder Oma. Sicherlich trägt das Ambiente mit den alten Möbeln ganz entscheidend mit zu diesem Eindruck bei. Insgesamt aber ein witziges, angenehmes und total unprätentioses Frühstücksbuffet, das jeder Bonner mal genießen sollte.

Café Lieblich | Bonner Talweg 115 | 53113 Bonn | Website

EDIT: Mittlerweile geht das Buffet laut Website nur noch bis 13 Uhr. Also ich vor einigen Wochen dort war, war es aber noch bis 14 Uhr. Trotzdem immer noch empfehlenswert ;)

Dieser Beitrag wurde unter Bonn, Food, Restaurant-Check abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frühstücksbuffet im Café Lieblich

  1. schwarzteetrinker schreibt:

    Diese Möblierung finde ich genial! 🙂 Allein schon dieses Ambiente lädt ein, um dort zu frühstücken. 😉 Grüße 🙂

    Gefällt mir

  2. Sissi schreibt:

    Herzallerliebst! Schade, dass Bonn so weit weg ist. Aber wenn ich das nächste Mal in NRW bin, schaue ich gern mal im Café Lieblich vorbei.

    XOXO

    Sissi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s