Brinner for everyone: Danielas Rezept für Amarettini

Unsere Geschichte begann mit einem Kuchen. Wie passend also, dass Daniela heute ein süßes Rezept für Geburtstagstafeln und Sonntagnachmittage mitgebracht hat:

Liebe Leser von Lila Lummerland,

ich bin Daniela und kenne Julia schon einige Zeit persönlich. Wir haben uns auf dem ein oder anderen Event getroffen und waren auch im Rahmen unseres Bloggerstammtisches schon zusammen essen.

Als sie mich für einen Gastbeitrag anlässlich ihres Geburtstags angefragt hat, war mir daher sofort klar, dass ich etwas für sie machen möchte. Auf einem anderen Blog etwas zu posten, ist für mich insofern immer spannend, da auf meinem eigenen Blog eigentlich nur histaminarme Rezepte zu finden sind.

Da ich selbst an einer Histamin-Intoleranz leide, liegt darin mein Schwerpunkt und ich versuche mich darauf zu konzentrieren, Rezepte mit wenig Histamin vorzustellen.

Allerdings ist meine Intoleranz seit einiger Zeit deutlich besser, so dass ich auch gern mit nicht-histaminarmen Zutaten koche und backe. Rezepte, die ich dann kreiere, wandern daher als Gastbeiträge auf andere Blogs.

So auch das Rezept für meine Amarettini, die ich heute bei Julia vorstelle. Ich finde diese kleine, süße Nascherei passt perfekt zu einem Geburtstagskaffee und ist damit eine tolle Alternative, wenn man mal keine große Kuchentafel auffahren möchte.

Zutaten für 30 Amarettini:

  • 30g Kokosblütenzucker
  • 70g weißer Zucker
  • eine Prise Salz
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 2 Eiweiß

So geht’s:

  • Die Eiweiße in einer Schüssel kurz schaumig au
  • Zunächst den Kokosblütenzucker dazu geben und kurz weiter schlagen.
  • Danach den weißen Zucker zum Eiweiß geben und alles nochmals drei Minuten aufschlagen.
  • Zuletzt die Mandeln unterheben bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig dann für etwa eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Amarettini im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad für etwa 11 bis 12 Minuten backen.
  • Komplett auskühlen lassen und genießen.
  • In einer geschlossenen Keksdose halten die Amarettini etwa zwei Wochen.

Liebe Julia,

vielen Dank, dass ich heute bei dir gastbloggen darf. Ich hoffe, dir gefällt mein Rezept und du hast einen ganz wunderbaren Geburtstag!

Bis bald,
Daniela

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Brinner all day long. Zur Feier meines 30. Geburtstags gibt es hier die ganze Woche leckere Rezepte, die meine Freunde zum Geburtstagsbrinner mitgebracht haben. Die Übersicht gibt es hier.

 

2 Gedanken zu “Brinner for everyone: Danielas Rezept für Amarettini

Kommentar verfassen (bitte beachte die Datenschutzerklärung zur Kommentarfunktion)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.