Dinner Dienstag: Consuela’s organic Burritos ’n‘ Bowls 

Hat hier jemand Bowl gesagt? Essen aus Bowls ist ja im Moment angesagt. Und wenn sie dann auch noch so vielseitig, bunt und gesund sind, kann ich auf keinen Fall widerstehen. Im Consuelas auf der Kölner Fressmeile Bonner Straße könnte ich mich jedenfalls durch das gesamte Angebot schlemmen und wäre garantiert immer zufrieden und satt. Zumindest war ich das bisher jedes Mal, weshalb ich euch den kleinen Laden unbedingt ans Herz legen möchte. 

Weiterlesen

Frühstück bei Frau Kreuzberg

Seit ein paar Wochen weiß ich: Es gibt in Bonn einen Kreuzbergweg. Seitdem kenne ich auch das dort ansässige, kleine Café Frau Kreuzberg, das es im Übrigen schon seit etwa einem halben Jahr dort gibt. Trotz der etwas abgelegenen Lage ist der Besucherandrang groß – was absolut für das Café spricht. Zurecht, wie ich finde, nachdem ich dort einen lauschigen Vormittag mit Frühstück und Kaffee verbracht habe.

Weiterlesen

Frühstück im Café Extro

Die Bonner Südstadt verleitet mich immer wieder zu dem Ausspruch „Ach, hier würde ich gern wohnen“. Enge, alte Straßen, Altbauten, Alleen – Anwohner, die am Sonntagmorgen auf einen Kaffee im Stammcafé vorbeischauen, Zeitung lesen, mit den Nachbarn schnacken und schon wieder in einem der schönsten Viertel unterwegs sind bevor man selbst ins Frühstücksbrötchen gebissen hat.

Weiterlesen

Dinner Dienstag: Al Salam

Orientalisches Essen kann etwas, das in vielen anderen Küchen fehlt: die perfekte Vereinigung von süß, würzig und pikant. Umso mehr freue ich mich, als wir uns das Al Salam für ein gemütliches Afterwork Dinner aussuchen und bei Regenwetter in die niedrigen Holzsessel sinken. Große Menschen haben es im vorderen Bereich des Restaurants wahrscheinlich schwer, denn die Tische sind sehr niedrig und wer lange Beine hat, wird nicht wissen, wohin damit. Weiter hinten gibt es aber auch normale Tische und Stühle. Da meine Freundin und ich eher klein sind, kommen wir in den Genuss der authentischeren Bestuhlung und können uns an unserem kleinen Mosaiktisch richtig ausbreiten.

Weiterlesen

Frühstück in der Yummy Müslibar

UPDATE: Leider geschlossen.

Ein bisschen versteckt liegt am Rand des belgischen Viertels in Köln einer dieser mit ganz viel Liebe – zum Detail, zum Essen und zu den Gästen – geführten Läden, die viel Wert auf qualitativ hochwertige Speisen legen, dabei gar nicht abgehoben sind und pure Wohlfühlatmosphäre versprühen. Die Rede ist von der kleinen, feinen Müslibar mit dem eingängigen Namen Yummy. Und hier ist der Name Programm!

Weiterlesen

Frühstück im Café Sehnsucht

Samstagmorgen, elf Uhr. Es ist ein sonniger Morgen und der kleine Hof des Cafés bereits sehr gut besucht. Aber auch drinnen sind noch ein paar große Gruppentische direkt am Fenster besetzt. Vorne im Café, das erstaunlich viel Platz bietet und von draußen gar nicht so viel Raum erwarten lässt, ist es leer, denn der ganz große Frühstücksansturm ebbt bereits ab, entsprechend schnell werden wir bedient.

Weiterlesen

Dinner Dienstag: Wallczka

Mezze? Mezze! Und O.M.G! War das alles lecker! Ich könnte sofort wieder hingehen, die übersichtliche Speisekarte und die zusätzlich obergeile Tageskarte rauf und runter bestellen und es mir im absoluten Foodie-Himmel bequem machen. Die Rede ist vom Wallczka, einem gelungenen Mix aus Café, Bistro, Bar und Restaurant im Hipster-Viertel Köln Ehrenfeld.

Weiterlesen