I.L. Menger, J. Beckmann: Von Lichtwiese nach Dunkelstadt

Zuerst dachte ich, es sei ein Kinderbuch, schien es dann aber irgendwie doch nicht zu sein. Die Sprache ist nämlich nicht kindlich, der Witz auch nicht. Umso besser, dachte ich.

Die Story – ohne Spoiler!

‚Von Lichtwiese nach Dunkelstadt‘ beinhaltet mehrere Episoden von Abenteuern, die die Hauptfigur Dodo erlebt. Es beginnt am Rasenmäh-Tag, denn Dodo mäht für seine Omi, bei der er lebt, einmal in der Woche den Rasen. Sein Weg führt ihn aber bald zu einer verlassenen Telefonzelle zwischen Spargelfeldern, wo das eigentliche Abenteuer beginnt, als etwas aus einer Steckdose kriecht. Weiterlesen

Kindle

amazon Kindle in lila DuraGadget Leder-HülleAuf besonderen Wunsch schreibe ich heute etwas über meine Erfahrungen mit dem Kindle. Der Kindle ist der E-Book-Reader von amazon und ich nutze ihn jetzt seit etwas mehr als sechs Monaten. Und ich bin durchaus zufrieden.

Es handelt sich bei meinem Kindle um folgendes Modell: Kindle, WLAN, 15 cm (6 Zoll) E Ink Display, deutsches Menü, 99 €. Weiterlesen

Brandon Sanderson: Kinder des Nebels

„Kinder des Nebels“ ist der Auftakt zu einer Trilogie um den Führer einer Diebesbande und ein armes, halb verhungertes Mädchen aus den Elendsvierteln einer Endzeit-Welt.
Sanderson wählte wenig einfallsreich eine ungerechte Welt, in der das einfache Volk vom Adel unterdrückt wird. Allen voran steht der „Oberste Herrscher“, ein gottgleiches, unsterbliches Geschöpf, das Zielscheibe des Hasses der Hauptprotagonisten ist. Die Missstände, die Stimmung, das Klima – alles wird deutlich beschrieben, alles einleuchtend, der Leser kann sich ein sehr gutes Bild machen. Weiterlesen

Dan Burstein et al.: Die Welt der Lisbeth Salander

Nicht wirklich mehr von Lisbeth, dafür viel von Stieg

Nachdem ich die Millenium-Trilogie beendet hatte, wollte ich mehr. Gefühlt musste da einfach noch mehr kommen.

Aus reiner Neugierde entschied ich mich also für „Die Welt der Lisbeth Salander“, in der Hoffnung, mehr über die Entstehung der Romanfigur Lisbeth zu erfahren, über ihre Beweggründe, und warum Stieg Larsson ausgerechnet sie zu seiner Romanheldin auserkoren hatte. Weiterlesen

Menger, Beckmann, Zachariae, Buchna: Darkside Park 3 – Das letzte Geheimnis

Ich hatte euch den ersten Teil der Darkside Park-Reihe vorgestellt. Da möchte ich euch den letzten Teil nicht vorenthalten.

Zum mittleren zweiten Teil sei gesagt, dass er die Geschichte vorantreibt, einige Geheimnisse bereits anreißt und – wie jeder mittlere Teil – die Brücke zwischen spannendem Anfang und erlösendem Ende bildet.

Spannend bis zum enttäuschenden Schluss

Endlich wird alles aufgelöst. All die Mysterien der ersten beiden Bände, die Ungewissheit der Protagonisten, die Angst vor dem Mann im Kühlschrank – alles endet hier und es endet enttäuschend. Weiterlesen

Patrick Rothfuss: Der Name des Windes

Fantasy-Feinkost: Verzauberndes Sprach-Bukett

Bei amazon gehen die Meinungen extrem auseinander. Die einen loben Rothfuss als zweiten Tolkien, andere stellen Der Name des Windes über alles, was sie im Bereich Fantasy bisher gelesen haben, wieder andere zerreißen den Roman von vorne bis hinten.

Jetzt möchte ich mal meine Meinung kundtun.

Das ganze spielt in einer Welt, in der es Magie gibt, die erlernt werden kann. Wie viele Fantasy-Welten mutet sie ein bisschen mittelalterlich an. Die gesellschaftliche Hierarchie ist strikt, Aufstieg schwierig.

Die Geschichte beginnt – recht klassisch – in einem Gasthaus. Was man einige Kapitel später erahnt: Es geht hier um den Wirt. Er wird der Held dieser Geschichte. Doch wird nicht ganz klar, wohin diese Geschichte läuft.

Gleich zu Anfang werden Protagonisten und Leser mit Dämonen konfrontiert. Es kommt zu einem Kampf. Doch dann wird es sehr sehr sehr sehr ruhig… Weiterlesen