Frühstück bei Frau Kreuzberg

Seit ein paar Wochen weiß ich: Es gibt in Bonn einen Kreuzbergweg. Seitdem kenne ich auch das dort ansässige, kleine Café Frau Kreuzberg, das es im Übrigen schon seit etwa einem halben Jahr dort gibt. Trotz der etwas abgelegenen Lage ist der Besucherandrang groß – was absolut für das Café spricht. Zurecht, wie ich finde, nachdem ich dort einen lauschigen Vormittag mit Frühstück und Kaffee verbracht habe.

Weiterlesen

Frühstück im Café Extro

Die Bonner Südstadt verleitet mich immer wieder zu dem Ausspruch „Ach, hier würde ich gern wohnen“. Enge, alte Straßen, Altbauten, Alleen – Anwohner, die am Sonntagmorgen auf einen Kaffee im Stammcafé vorbeischauen, Zeitung lesen, mit den Nachbarn schnacken und schon wieder in einem der schönsten Viertel unterwegs sind bevor man selbst ins Frühstücksbrötchen gebissen hat.

Weiterlesen

Dinner Dienstag: Wallczka

Mezze? Mezze! Und O.M.G! War das alles lecker! Ich könnte sofort wieder hingehen, die übersichtliche Speisekarte und die zusätzlich obergeile Tageskarte rauf und runter bestellen und es mir im absoluten Foodie-Himmel bequem machen. Die Rede ist vom Wallczka, einem gelungenen Mix aus Café, Bistro, Bar und Restaurant im Hipster-Viertel Köln Ehrenfeld.

Weiterlesen

Foodguide Köln

Köln ist groß, bunt, kulinarisch sehr vielfältig und die Stadt, in der ich arbeite. Entsprechend viel Zeit verbringe ich in Köln und den Restaurants, die es zu bieten hat. Auf Nachfrage meiner Kollegen und Freunde im Umkreis habe ich heute für euch mal einen kleinen Überblick über empfehlenswerte Adressen für den großen, kleinen, schnellen und ausgiebigen Genuss zusammengestellt. Alles getestet und für gut befunden!

Weiterlesen

Frühstücken in Budapest

Drei Tage Budapest in einer Unterkunft ohne Essen oder Küche? Nun weiß ja jeder, der mich kennt, dass bei mir ohne Frühstück gar nichts los ist. Aber: Kein Problem! Denn als wir letzten Juli die ungarische Hauptstadt an der Donau besuchten, hatten wir nur Übernachtungen gebucht. Verhungert sind wir trotzdem nicht, oft waren wir mehr als positiv überrascht. Daher möchte ich euch heute zwei Cafés für leckeres Frühstück empfehlen. Weiterlesen

Lunch im Café Hüftgold

Wer denkt sich bitte so einen Namen für ein Café aus? Das Café Hüftgold in der gemütlichen Flaniermeile von Düsseldorfs Stadtteil Flingern besticht bereits an der Theke mit Hüftgold-würdigen Kuchen. Wer lieber herzhaft essen möchte, kann sich zwischen krossen Toasties und saftigen Bagels entscheiden. Alles sieht superlecker aus, riecht toll und – sofern ich meinen Bagel als Grundlage heranziehen darf – schmeckt herrlich! 

Weiterlesen

Frühstück im Café Wohnraum

Ein kleines Sofa vor einem – zwar nicht echten, aber dennoch sehr gemütlichen – Kamin mit Blick auf eine rustikale Backsteinwand, von der Seite fällt das Sonnenlicht durch die große Fensterfront, auf der anderen Seite vernimmt man, wenn man hinhört, geschäftiges Treiben hinter einer einladenden Theke. Fast wie ein echter Wohnraum präsentiert sich das gleichnamige Café in Köln Nippes, das mit hohen Decken und etwas beengter Gemütlichkeit Besucher anzieht. Überzeugen kann es aber nicht nur mit der einladenden Szenerie, sondern vielmehr mit dem äußerst appetitlich angerichteten und unfassbar leckeren Essen. 

Weiterlesen