30 Day Shred – Level 2

„Alles tut weh. Ihr japst nur noch!“

JA, JILLIAN! JA, VERDAMMT!

30-day-shred-level-2-liegestuetz

Erst mal ein Tag Pause, nachdem ich Level 1 geschafft hatte.

Tag 11: F@*k ist das anstrengend! Kein Vergleich zu Level 1! Mein Schweiß tropft mein ganzes Zimmer voll, das im Übrigen fast zu klein für manche Cardio-Übungen erscheint. Ich könnte heulen. Ich fühle mich absolut schwach, als könnte ich nichts! Da ist ja noch enorm viel Potenzial! Ist das frustrierend! Das wiegt nicht mal der Stolz auf!

Gott sei Dank sind auch hier nur drei Runden im Workout. Die erste ist schon hart. Ich verstehe manche Übungen anscheinend noch nicht. Dabei habe ich mir das Workout extra einmal angeguckt, ohne mitzumachen. Bei zwei Übungen musste ich sogar die Anfänger-Variante machen. I stay with Anita. Peinlich! Und ich dachte, ich geh jetzt zufrieden und kaputt ins Bett. Stattdessen bin ich voll gefrustet, weil ich so mies abgeschnitten hab!

So ein Kack! Wo ist die Motivation hin, die in Level 1 noch so deutlich zu spüren war?!?!?!

 

Aus Frust erst mal einen Tag Pause gemacht.

 

Tag 12: Ok, es ist hart, aber doch nicht so schlimm. Dramamama am Montag ist nun Schnee von vorgestern. Das zweite Level ist voll mit Stütz- und Ganzkörperübungen. Das ist hart, aber gut! Im ersten Durchgang gibt es eine Stützübung mit Squats, die ich beim zweiten Mal in der Anfängervariante machen musste. Ebenso erging es mir in der dritten Runde beim zweiten Durchgang Plank Jacks.

 

Kurze Zeit später fühle ich mich, als müsste ich mich übergeben. Ich frage mich, ob das am Training, zu spätem Essen (aber es ist über 1,5 h her) oder meiner allgemeinen Verfassung liegt, die mir seit Tagen mit Bauchschmerzen zu schaffen macht.

 

Tag 13: Dass Jillian am Ende sagt „wir sehen uns morgen!“ ist ungemein motivierend! Sonst kriegt man gleich ein schlechtes Gewissen, wenn man nur an Pause denkt :D

Ich fühle mich heute etwas schwächer, dennoch läuft es gut. Ich denke, dass ich für den Bizeps wieder auf die schwereren Hanteln umsteigen kann. Außerdem habe ich den Plank Jack komplett geschafft. Yay! Beim doppelten Seilspringen schummle ich manchmal und mache nur einfaches. Gilt auch, oder?

 

Tag 14: Puuuh! Ich bin ganz schön fertig. Aber ich hab immerhin geschafft, das Bizeps-Gewicht zu erhöhen und jetzt wieder mit den schwereren Gewichten (3,5 kg) zu trainieren. Nur eine Übung, die Plank Squats, schaffe ich noch nicht komplett. Da muss ich nach 1,5 Runden in die Anfängermethode wechseln.

30-day-shred-level-2-warm-up

Tag 15: Oh Gott, ich bin so platt. Mittags zu trainieren ist anscheinend auch nicht meine Zeit. Ich fühle mich deutlich schwächer als gestern Abend. Bizeps wieder mit schweren Hanteln, dafür aber die Plank Squats nicht komplett geschafft. Und auch die letzte Bauchübung war diesmal wieder mit Schummeln. Vielleicht, weil gestern Abend Herr Fuchs daneben stand und meinte „Wow, krass, deine Muskeln!“ und ich dann nicht aufhören wollte?! Ich brauche wohl den sozialen Druck :D

 

Ein Tag Pause.

 

Tag 16: Level 2 ist sooo anstrengend! Aber wenigstens geht mittlerweile alles etwas besser. Heute vor allem Cardio. Wobei ich diese Plank Squats immer noch nicht komplett hinkriege. Menno! Aber dafür alle Kraft-Übungen der zweiten Runde (also Ausfallschritt + oberer Rücken und Pendulum Lunge mit Bizeps) mit den schweren Gewichten Yes!

 

Tag 17: Wie gestern. Eher ein bisschen schwächer. Aber ich bin immer noch dabei.

Tag 18: Es sind über 30 °C. Sch****, bin ich im Eimer! Während die Beine heute mehr können als gestern, schwächel ich ansonsten etwas rum. Ich schiebe das aber auf die Temperatur.

 

Ein Tag Pause.

 

Tag 19: Erst dachte ich, ich wäre wieder schwächer. Waren zwei lange, harte Tage, die nicht gerade dazu beigetragen haben, dass ich mich erholen konnte. Aber in Runde 2 und 3 war ich sogar ein bisschen besser. Bei einer Übung habe ich mich im Spiegel beobachtet und war schon sehr zufrieden mit dem, was ich da sehen konnte ;)

Ich bin allerdings sehr sehr sehr sehr froh , dass ich Level 2 nur noch einmal machen muss. Es ist so hart und frustrierend!

 

Tag 20: Geschafft! Heute habe ich mir auch ehrlich gesagt nicht mehr viel Mühe gegeben. Ich war dadurch aber auch nicht viel schlechter als die letzten Tage. Das Level 2 fuckt mich irgendwie ab, weil man selber so wenig Steigerung bemerkt, weil das Level einfach sooo anstrengend ist, dass man froh ist, es überhaupt zu schaffen.

30-day-shred-level-2-bauchuebung

Fazit:

Level 2 ist ein absolutes HIIT – also High Intensity Interval Training. Hier merkt man richtig, wie sich die Kraft-Sequenzen mit den pulsbeschleunigenden Cardio-Sequenzen abwechseln. Dazu kommt, dass es absolut nach dem Prinzip „Geh an deine Grenzen“ funktioniert. Ganz schön schwer und eigentlich nicht meine bevorzugte Art von Sport. Außerdem finde ich das Gelaber noch schlimmer, weil es weniger motivierend ist. Es ist langatmiger und kommt mir vor, als wären es mehr als 20 min. Der Musikwechsel zwischen den einzelnen Sätzen irritiert mich, weil er ja überhaupt nichts bringt. Da nicht zur Musik trainiert wird, finde ich es auch schwer, den Einsatz richtig zu treffen. Aber ich denke, von solchen Gedanken muss man sich einfach lösen. Dafür habe ich aber das Gefühl, dass die Pausen hier länger sind. Besser. Man muss sich nicht so abhetzen wie teilweise in Level 1.

Das Programm ist extrem schulterlastig. Dadurch werden die Stützübungen zum Ende echt schlimm. Ist vielleicht extra, vielleicht aber auch schlecht durchdacht. Ansonsten ist diie Reihenfolge der Übungen ziemlich gut gewählt. Die zweite Runde ist etwas weniger anstrengend und gibt einem dadurch ein gutes Gefühl nach der ersten anstrengenden Runde. Und man kann kurz Luft holen für die dritte, noch mal sehr anstrengende Runde.

Blöd finde ich, dass ich mich gar nicht mehr richtig auf meinen Bauch konzentrieren kann und darauf, ihn immer einzuziehen, damit sich die Muskeln nicht nach außen wölben. Aber weil das Programm so anstrengend ist, kann man da nicht mehr die ganze Zeit drauf achten. Das finde ich schade. Und man muss auf seine Knie aufpassen. Und bei den Plank Jacks auf die Zehen. Beides kann schmerzen und ihr solltet dann auf jeden Fall eine Pause einlegen.

Das Cool down finde ich etwas lieblos und ich finde es schlecht, dass Jillian da nicht auf die Zeit achtet. So dehnt sie das erste Bein immer länger als das andere. Ich habe mir angewöhnt, einfach mein eigenes Tempo zu befolgen. Aber blöd ist das schon, gerade für Anfänger oder weniger Erfahrene.

Insgesamt ist Level 2 echt heftig und der Sprung von 1 zu 2 wirklich schwer. Hier ist selbst die Anfänger-Variante nichts mehr für Anfänger. Dafür wird der Körper sichtbar stärker. Ich fühle mich klasse. Und meine Mama hat gesagt „Tolle Ärmchen!“.

Und wie geht’s euch so?

Unterschrift1~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hier geht’s zu Level 3.

Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu 30 Day Shred – Level 2

  1. britti schreibt:

    Bin beeindruckt. Da bekomme ich ja schon vom reinen Zusehen einen kleinen Muskelkater. Sollte vielleicht auch mal zum Sport gehen, na vielleicht nächstes Jahr…Lach. lg, britti

    Gefällt mir

  2. Pingback: 30 Day Shred – Level 1 | Lila Lummerland

  3. Ae-Rin schreibt:

    Ich bin auch beeindruckt :D Ich persönlich finde, dass generell das Armtraining am schwierigsten ist bzw. das halte ich aus verschiedenen Gründen nicht lange durch. Von daher Respekt, dass du laut deiner mum „tolle ärmchen“ hast :D Hättest du denn eventuell einen Tip für Anfänger, die sich mit Armtraining schwer tun, auch was die Motivation für das Armtraining angeht? Also gibt es beispielsweise bestimmte Übungen für die Arme, die man zu hause zwischendurch machen kann und auf dauer dann effektiv sind? Z.b. mit Wasserflaschen trainieren, bringt das was?

    Gefällt mir

  4. Pingback: So formst du deinen Körper: 30 Day Shred & Low Carb | Lila Lummerland

  5. Pingback: Jillian Michaels: Ripped in 30 – Week 2 | Lila Lummerland

  6. Pingback: 30 Day Fitness Challenges: Arm-Challenge | Lila Lummerland

  7. Pingback: Ich trainiere jetzt den Po! Die 30-Day-Butt-Challenge | Lila Lummerland

  8. Pingback: Sport: Challenges, Programme, Motivation | Lila Lummerland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s